1. Startseite
  2. Bayern
  3. Seehofer über seinen größten Fehler und seine Liebe zur CSU

CSU

12.01.2019

Seehofer über seinen größten Fehler und seine Liebe zur CSU

Bundesinnenminister Horst Seehofer bei einer Pressekonferenz.
Bild: Bernd von Jutrczenka (dpa, Symbol)

Horst Seehofer hat in einem Interview Einblick in sein politisches Denken gegeben - und äußerte sich insbesondere zum Aufhören.

Bundesinnenminister Horst Seehofer (CSU) hat es als seinen größten politischen Fehler bezeichnet, schon nach seiner Wahl zum Ministerpräsidenten im Jahr 2013 gesagt zu haben, bei der nächsten Wahl nicht mehr kandidieren zu wollen. Der "Welt am Sonntag" sagte der 69-Jährige kurz vor seinem Rückzug als CSU-Parteivorsitzender, seine damalige Ankündigung habe zu pausenlosen Personaldiskussionen geführt. "Das lähmte die inhaltliche Arbeit."

Er habe den personellen Übergang anders gestalten wollen und sei eines Besseren belehrt worden, sagte Seehofer. "Man darf als Politiker nicht ankündigen, dass man aufhören will." Zum angekündigten Rückzug von Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) sagte der 69-Jährige, die Personaldiskussion in der CDU laufe recht geordnet, sei jetzt aber eigentlich vollkommen überflüssig.

Seehofer zum Verhältnis zu CSU: "Wie bei Familienoberhaupt"

Sein Verhältnis zur CSU bezeichnete Seehofer, der der Partei zehn Jahre lang vorstand, als uneingeschränkte Liebe. Bestimmt werde dieses Verhältnis von der Verantwortung für die Gemeinschaft. "Wie bei einem Familienoberhaupt." Als er das Amt übernommen habe, sei die Partei am Boden gewesen und er "als Retter in der Not" aus Berlin geholt worden. Man brauchte "eine Art politisches Helfersyndrom, um diese Herkulesaufgabe zu übernehmen". (dpa)

Themen Folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

13.01.2019

7 Flüchtlinge an der bayerischen Grenze seit 1.7.2018 zurückgewiesen! Wahnsinn! Was für ein Erfolg!
Wer immer noch der irrigen Meinung ist, Seehofer habe doch endlich etwas getan, dem möchte ich hier reinen Wein einschenken:
Seehofers mit großem Medien-Bohai angekündigter Riesen-Heißluft-Ballon ist zusammengezuzelt auf Kondom-Größe! Und jetzt auch noch das: Zahl der von Seehofer ausgehandelten Flüchtlingsabkommen = Zwei (betrifft 1-2 Flüchtlinge pro Woche!)! Aller sonstigen Zahlenspiele zum Trotz, jetzt ist es heraus: für sage und schreibe 7 Flüchtlinge - seit 1.Juli 2018 - hat die Seehofer-Söder-Dobrindt-„C“SU Europa in Atem gehalten!
Seehofer und seine „C“SU-Kamarilla haben eine Bruchlandung auf ganzer Linie erlitten:
Zunächst hatte Seehofer - trotz Einspruch der Kanzlerin - ultimativ, alternativlose und unabdingbar landauf, landab lauthals verkündet, dass er ab 1. Juli 2018 an den Grenzen zurückweisen werde. Selbst der „C“SU-Vorstand hatte - unzuständigerweise - am 18.6.2018 die Zurückweisung ab 1.7.2018 angeordnet.
Der 1. Juli verstrich. Passiert ist gar nix!
Seehofer hatte dann nach seinem Motto - besser nix als gar nix - die neuen Transitzentren mit Residenzpflicht, „ohne Asylgehalt“ und was noch alles aus der „C“SU-Asservatenkammer an Scheußlichkeiten hervorgekramt wurde, aus dem Hut gezaubert. Auch dieser Heißluft-Ballon ist nach wenigen Tagen zusammengezuzelt auf Kondom-Größe: täglich soll eine einstellige Zahl von bereits anderweitig registrierten Flüchtlingen innerhalb von vorhandenen Räumlichkeiten der Bundespolizei innerhalb von 48 Stunden Asyl-rechtlich behandelt werden. Und die neuen Transitzentren hat Seehofer mittlerweile stillschweigend auf Eis gelegt!
Dazu passend der Seehofer-Song Nix vom Singer-Songwriter- und Gitarren-Schamanen Sigismund Rüstig:

"I bin nix, i kann nix, i hab nix,
i denk nix, i schreib nix, i sag nix,
i ess nix, i drink nix, i mag nix,
i schau nix, i hör nix, i wag nix,
..."

https://youtu.be/KzwJeMGG0ec

Permalink
Lesen Sie dazu auch
Seehofer will als CSU-Vorsitzender zurücktreten
Bildergalerie

Abgang als CSU-Chef: Horst Seehofers Karriere in Bildern

ad__web-mobil-starterpaket-099@940x235.jpg

Webseite und App freischalten!

Die schnellsten Lokalnachrichten - live,aktuell und multimedial.
Alle Online-Inhalte auf allen Endgeräten zu jeder Zeit, mtl. kündbar.
Damit sind Sie daheim und im Büro immer auf dem Laufenden.

Zum Web & Mobil Starterpaket