1. Startseite
  2. Bayern
  3. Seelsorger der Priester

Nachruf

03.01.2018

Seelsorger der Priester

Theo Schmidkonz

Theo Schmidkonz ist gestern gestorben

Pater Theo Schmidkonz SJ ist gestern im Alter von 91 Jahren in Krumbach gestorben. Der Jesuit ist als Autor zahlreicher Meditations- und Gebetstexte bekannt geworden und durch seine Bücher über den Künstler-Priester Sieger Köder. Mit ihm verband ihn eine lange Freundschaft. Schmidkonz wurde am 5. November 1926 in Augsburg geboren. In den Jesuitenorden trat er 1948 ein. 1957 wurde er zum Priester geweiht und war von 1958 bis 1971 Studentenpfarrer in München.

Seit 1972 war er in der Priesterseelsorge des Bistums Augsburg tätig und lebte seit drei Jahrzehnten in Bad Krumbad. „Er war wie ein Brunnen, aus dem man lebendiges Wasser schöpfen konnte“, würdigte Pfarrer Georg Schneider, Leiter der Priesterseelsorge der Diözese Augsburg, den Jesuiten. Schmidkonz sei ein Mann des Gebets gewesen. Bis zuletzt wirkte er in der Seelsorge; noch vom Pflegebett aus sei er für die Mitbrüder dagewesen. Durch seine demütige Art sei er vielen Priestern ein großes und inspirierendes Vorbild geworden. (AZ)

Themen Folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Lesen Sie dazu auch
Vom Flughafen Leipzig/Halle ist mit dem russischen Billigflieger Pobeda nun ein Flug nach Moskau möglich. Foto: Peter Endig
Asyl

Zwölf Flüchtlinge aus Bayern saßen in Abschiebeflug

ad__nl-chefredakteur@940x235.jpg

SECHS UM 6: Unser neuer Newsletter

Die sechs wichtigsten Neuigkeiten um 6 Uhr morgens sowie ein Ausblick auf den
aktuellen Tag – Montag bis Freitag von Chefredakteur Gregor Peter Schmitz.

Newsletter bestellen