Newsticker
Sieben-Tage-Inzidenz steigt wieder und liegt jetzt bei 442,1
  1. Startseite
  2. Bayern
  3. Sex-Expertin: Stimmen zum Tod von Erika Berger: Die Tabu-Brecherin

Sex-Expertin
16.05.2016

Stimmen zum Tod von Erika Berger: Die Tabu-Brecherin

Erika Berger ist tot. Die 76-Jährige verstarb in Köln.
Foto: Jörg Carstensen, dpa (Archiv)

Sex-Expertin Erika Berger ist im Alter von 76 Jahre in Köln gestorben. Deutsche Medien erinnern an die Frau, die den Sextalk ins deutsche Fernsehen brachte.

Erika Berger ist gestorben: Die gebürtige Münchnerin brachte den Sex ins deutsche Fernsehen - inklusive unangenehmer Themen wie Eifersucht, Erektionsprobleme, Orgasmusnöte. Das sagen deutsche Medien nach ihrem Tod:

"1987 brachte Berger den Sextalk ins Fernsehen. Und mit ihm den Voyeurismus, der all die Reality-Formate hervorbrachte, die heute die Sendeplätze füllen: von Castingshows über Lebensratgeber bis hin zu gläsernen Promis. Für Berger selbst war nur noch wenig Platz in diesem Fernsehen, sie beschäftigte sich mit Horoskopen und Astrologie und tauchte später in der großen Überwachungsshow Big Brother als Expertin in Liebesdingen auf - der Voyeurismus im TV hatte seinen Höhepunkt erreicht." Süddeutsche Zeitung

"Die Lady mit dem sympathischen Lächeln war diejenige, die Männer und Frauen vertrauensvoll in ihrer Sendung „Eine Chance für die Liebe“ anrufen konnten. Ab 1987 lief diese Sendung, in der sie praktisch jede Frage, die mit dem weiten Feld der Liebe zu tun hatte, mit viel Geduld an ihrem roten Telefon beantwortete. 'Hallo, hier spricht Erika Berger …', waren stets ihre ersten Worte." Bild

"Wo andere Menschen erröteten, stotterten oder sich die Fingernägel blutig kauten, saß sie entspannt auf ihrem Sofa, lächelte und gab mit ihrer samtweichen Stimme Tipps zum Thema Sex und Liebe." Express

"Die Sendung erreichte ein Millionenpublikum, Berger galt fortan als 'Sex-Expertin' Deutschlands, aber sie polarisierte stark. Die Moderatorin wurde unter anderem von Sexualtherapeuten dafür kritisiert, Seitensprünge zu propagieren." Zeit Online

"Als Sexexpertin kommt niemand auf die Welt, nicht die weltbekannte Dr. Ruth Westheimer und nicht Erika Berger. Berger galt tatsächlich eine Zeitlang als deutsche Ruth Westheimer. Das war ein Irrtum - und es war keiner. Westheimer ist eine anerkannte Sexualtherapeutin mit enormer Medienpräsenz, Berger war eine Boulevardjournalistin, die das Thema Sex für das deutsche Fernsehen, für den Privatsender RTL entdeckte. Also eine Sexexpertin, die wusste, wovon sie sprach und, und das mit einer Unerschrockenheit, die sie wiederum mit Ruth Westheimer gemein hatte." Tagesspiegel AZ

Die Diskussion ist geschlossen.