Weiter mit Tracking durch Dritte

Besuchen Sie unsere Website mit externen Inhalten, personalisierter Werbung und Werbetracking durch Dritte. Details und Informationen zu Cookies, Verarbeitungszwecken sowie Ihrer jederzeitigen Widerrufsmöglichkeit finden Sie in der Datenschutzerklärung und in den Privatsphäre-Einstellungen.

Weiter mit dem PUR-Abo

Nutzen Sie unser Angebot ohne Werbetracking durch Dritte für 4,99 Euro/Monat. Kunden mit einem bestehenden Abo (Tageszeitung, e-Paper oder PLUS) zahlen nur 0,99 Euro/Monat. Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des PUR-Abos finden Sie in der Datenschutzerklärung.

Zum Angebot Bereits PUR-Abonnent? Hier anmelden

Tracking durch Dritte: Zur Finanzierung unseres journalistischen Angebots spielen wir Ihnen Werbung aus, die von Drittanbietern kommt. Zu diesem Zweck setzen diese Dienste Tracking-Technologien ein. Hierbei werden auf Ihrem Gerät Cookies gespeichert und ausgelesen oder Informationen wie die Gerätekennung abgerufen, um Anzeigen und Inhalte über verschiedene Websites hinweg basierend auf einem Profil und der Nutzungshistorie personalisiert auszuspielen.

Externe Inhalte: Zur Ergänzung unserer redaktionellen Texte, nutzen wir in unseren Angeboten externe Inhalte und Dienste Dritter („Embeds“) wie interaktive Grafiken, Videos oder Podcasts. Die Anbieter, von denen wir diese externen Inhalten und Dienste beziehen, können ggf. Informationen auf Ihrem Gerät speichern oder abrufen und Ihre personenbezogenen Daten erheben und verarbeiten.

Verarbeitungszwecke:
Informationen auf einem Gerät speichern und/oder abrufen

Für die Ihnen angezeigten Verarbeitungszwecke können Cookies, Gerätekennungen oder andere Informationen auf Ihrem Gerät gespeichert oder abgerufen werden.

Personalisierte Anzeigen und Inhalte, Anzeigen und Inhaltsmessungen, Erkenntnisse über Zielgruppen und Produktentwicklungen

Anzeigen und Inhalte können basierend auf einem Profil personalisiert werden. Es können mehr Daten hinzugefügt werden, um Anzeigen und Inhalte besser zu personalisieren. Die Performance von Anzeigen und Inhalten kann gemessen werden. Erkenntnisse über Zielgruppen, die die Anzeigen und Inhalte betrachtet haben, können abgeleitet werden. Daten können verwendet werden, um Benutzerfreundlichkeit, Systeme und Software aufzubauen oder zu verbessern.

▌▉▍▉▉▍▉▌▌▉▍▉▌ ▉▌▌▉▍▉▌▌▉▍▉▍▉▍ ;▌▉▍▉▉▍▉▌▌▉▍▉▌
Newsticker
EU-Streitkräfte sollen zusätzliche 15.000 Soldaten aus der Ukraine ausbilden
  1. Startseite
  2. Bayern
  3. Sicherheit: Fesch und sicher: Die bayerische Polizei rüstet auf

Sicherheit
09.06.2017

Fesch und sicher: Die bayerische Polizei rüstet auf

Zwei Polizisten präsentieren in München die neue Schutzausstattung der bayerischen Polizei. Zu der Ausrüstung gehören erstmals schusssichere Helme sowie neue kugelsichere Westen.
Foto: Sven Hoppe, dpa

Joachim Herrmann ist der Meinung, jeder bayerische Streifenpolizist müsse zukünftig damit rechnen, ein Terrorereignis mitzuerleben. Daher rüstet die bayerische Polizei auf.

Ordnung ist das halbe Leben – das gilt auch im Kampf gegen den Terror. Deshalb geht die Aufrüstung der bayerischen Polizei mit „ballistischer Schutzausstattung“ mit einem ausgeklügelten System einher – und zwar im Kofferraum eines jeden Streifenwagens.

Bayerns Polizei rüstet angesichts der Bedrohungslage auf

Mittlerweile muss nach den Worten von Bayerns Innenminister Joachim Herrmann (CSU) jeder Streifenpolizist jederzeit damit rechnen, mit einem Terrorereignis konfrontiert zu werden. Doch gegen Terroristen, die mit Kalaschnikows oder anderen Kriegswaffen ausgerüstet sind, hat er mit einer klassischen kugelsicheren Weste keine Chance. Dafür braucht es eine spezielle Ausrüstung: Helm, „Schulterüberwurf mit Tiefschutz“ (verdeckt Schultern und Unterleib) und „hartballistische Schutzweste“ (schützt den Oberkörper). Rund 20 Kilogramm schwer ist so eine komplette Garnitur. Sie kann also nicht dauernd herumgeschleppt werden.

Um sie im Ernstfall dennoch sofort griffbereit zu haben, hat die Polizei gemeinsam mit BMW einen speziellen Einbau für den Kofferraum der Streifenwagen entwickelt. Innerhalb weniger Minuten können die Beamten die Spezialausrüstung über ihrer persönlichen Schutzweste anlegen. Rund 10000 Garnituren sollen von Juli an angeschafft werden. Die Gesamtausgaben liegen bei rund 30 Millionen Euro. „Das muss uns die Ausstattung unserer Kolleginnen und Kollegen wert sein“, sagte Herrmann. Doch es wird noch mehr geben. Bald werden die Beamten auch neue Pistolen bekommen.

Wir wollen wissen, was Sie denken: Die Augsburger Allgemeine arbeitet daher mit dem Umfrageinstitut Civey zusammen. Was es mit den Umfragen auf sich hat und warum Sie sich registrieren sollten, lesen Sie hier.

Wir benötigen Ihre Einwilligung, um die Umfrage von Civey anzuzeigen

Hier kann mit Ihrer Einwilligung ein externer Inhalt angezeigt werden, der den redaktionellen Text ergänzt. Indem Sie den Inhalt über „Akzeptieren und anzeigen“ aktivieren, kann die Civey GmbH Informationen auf Ihrem Gerät speichern oder abrufen und Ihre personenbezogenen Daten erheben und verarbeiten. Die Einwilligung kann jederzeit von Ihnen über den Schieberegler wieder entzogen werden. Datenschutzerklärung

 

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.