1. Startseite
  2. Bayern
  3. Sirenenalarm: Warum heulen heute die Sirenen in Bayern?

Probealarm

12.09.2019

Sirenenalarm: Warum heulen heute die Sirenen in Bayern?

Sirenenalarm: Heute werden in Bayern die Sirenen heulen - für einen Probealarm. Wir erklären, was Sirenenheulen im Ernstfall bedeutet.
Bild: Schmid

In ganz Bayern heulen heute am Donnerstag, 12. September 2019, die Sirenen - für einen Probealarm. Was ist die Sirenenalarm-Bedeutung im Ernstfall?

Wenn die Sirenen heute in Bayern heulen, werden manche Menschen an einen Notfall denken. Aber keine Sorge: Bei dem Sirenenalarm am Donnerstag handelt es sich nur um einen Test, der um 11 Uhr beginnt. Das Bayerische Innenministerium überprüft nämlich regelmäßig die Funktion. Übrigens wird gleichzeitig auch die Warn-App NINA getestet.

Hinter dem Probealarm am 12. September 2019 steckt noch ein anderer Grund: Die Menschen sollen für die Bedeutung hinter dem Sirenenalarm sensibilisiert werden. Es gibt zwei verschiedene Töne, die unterschiedliche Dinge bedeuten. In diesem Artikel klären wir darüber auf und informieren über den Sirenenalarm heute in Bayern.

Sirenenalarm: Heute heulen die Sirenen in Bayern

Der Probealarm soll dazu dienen, die Bevölkerung soll mit dem Warnsignal „einminütiger Heulton“ vertraut gemacht werden. Im Zuge des Sirenen-Tests wird auch die Warn-App "NINA" einer Prüfung unterzogen. Weil lokale Behörden und auch das bayerische Staatsministerium Meldungen über NINA verschicken werden, kann es zu Dopplungen der Meldungen kommen. Weitere Infos zur Warn-App gibt es hier.

Probealarm in Bayern: Hier sind heute die Sirenen zu hören

Probealarm in Schwaben

  • Landkreis Aichach-Friedberg (zusätzlich auch Warn-App NINA und mobile Sirenenanlagen)
  • Landkreis Augsburg (zusätzlich auch Warn-App NINA)
  • Landkreis Dillingen a.d. Donau (zusätzlich auch Warn-App NINA)
  • Landkreis Donau-Ries (zusätzlich auch Warn-App NINA)
  • Landkreis Günzburg (zusätzlich auch Warn-App BIWAPP)
  • Landkreis Lindau (zusätzlich auch Warn-App NINA)
  • Landkreis Neu-Ulm
  • Landkreis Ostallgäu (nur Warn-App NINA)
  • Stadt Augsburg (zusätzlich auch Warn-App NINA)
  • Stadt Kaufbeuren (nur Warn-App NINA und mobile Sirenenanlagen)
  • Stadt Kempten (Allgäu)
  • Stadt Memmingen (nur mobile Sirenenanlagen)

Sirenenalarm in Oberbayern

  • Landkreis Altötting (zusätzlich auch Warn-App KATWARN und mobile Sirenenanlagen)
  • Landkreis Bad Tölz-Wolfratshausen
  • Landkreis Dachau (zusätzlich auch Warn-App NINA)
  • Landkreis Ebersberg
  • Landkreis Eichstätt
  • Landkreis Erding (nur mobile Sirenenanlagen)
  • Landkreis Freising
  • Landkreis Fürstenfeldbruck (nur mobile Sirenenanlagen)
  • Landkreis Garmisch-Partenkirchen
  • Landkreis Mühldorf a. Inn
  • Landkreis München (nur Warn-App KATWARN)
  • Landkreis Neuburg-Schrobenhausen
  • Landkreis Pfaffenhofen a.d. Ilm (zusätzlich auch Warn-App NINA)
  • Landkreis Starnberg
  • Landkreis Traunstein
  • Landkreis Weilheim-Schongau
  • Stadt Ingolstadt
  • Stadt München (nur Warn-App KATWARN)

Sirenenalarm in Niederbayern

  • Landkreis Deggendorf (zusätzlich auch Warn-App KATWARN)
  • Landkreis Dingolfing-Landau (zusätzlich auch Warn-App BIWAPP und
  • Landkreis Kelheim - aber nicht in allen Gemeinden (zusätzlich auch Warn-App NINA)
  • Landkreis Landshut ohne Gemeinde Wurmsham (zusätzlich auch Warn-Apps NINA und BIWAPP)
  • Landkreis Passau (zusätzlich auch Warn-App BIWAPP)
  • Landkreis Rottal-Inn (zusätzlich auch Warn-App BIWAPP und mobile Sirenenanlagen)
  • Landkreis Straubing-Bogen - aber nicht in allen Gemeinden (zusätzlich mobile Sirenenanlagen)
  • Stadt Landshut
  • Stadt Passau
  • Stadt Straubing

Sirenenalarm in der Oberpfalz

  • Landkreis Amberg-Sulzbach
  • Landkreis Regensburg (zusätzlich auch Warn-App NINA)
  • Landkreis Schwandorf (zusätzlich auch Warn-App NINA)
  • Stadt Regensburg (zusätzlich auch Warn-App NINA)

Sirenenalarm in Oberfranken

  • Landkreis Bamberg (zusätzlich auch Warn-App NINA)
  • Stadt Baunach
  • Landkreis Bayreuth (nur Warn-App NINA)
  • Landkreis Kulmbach (zusätzlich auch Warn-App NINA)
  • Gemeinde Himmelkron
  • Stadt Bayreuth (nur Warn-Apps NINA und KATWARN)

Sirenenalarm in Mittelfranken

  • Landkreis Erlangen-Höchstadt
  • Landkreis Fürth
  • Landkreis Nürnberger Land
  • Stadt Ansbach
  • Stadt Erlangen
  • Stadt Fürth
  • Stadt Nürnberg
  • Stadt Schwabach (nur mobile Sirenenanlagen)

Sirenenalarm in Unterfranken

  • Landkreis Aschaffenburg (zusätzlich auch Warn-App KATWARN)
  • Landkreis Bad Kissingen
  • Landkreis Haßberge
  • Landkreis Kitzingen
  • Landkreis Main-Spessart
  • Landkreis Miltenberg
  • Landkreis Schweinfurt
  • Landkreis Würzburg (zusätzlich auch Warn-App KATWARN)
  • Stadt Aschaffenburg
  • Stadt Schweinfurt
  • Stadt Würzburg

Sirenenalarm am Donnerstag, 12. September 2019: Bedeutung der Sirenen im Ernstfall

Nach Angaben der Behörden muss im Ernstfall beim Sirenenalarm zwischen zwei Arten unterschieden werden. Ein einminütiger Heulton dient zur Warnung der Menschen vor einen Gefahrensituation - dieser Ton wird beim Test am 12. September in ganz Bayern ab 11 Uhr zu hören sein. In so einem Fall soll die Bevölkerung sich über Rundfunk und andere Medien über die aktuelle Gefahrenlage informieren.

Wenn dreimal für zwölf Sekunden ein gleichbleibender Ton, unterbrochen von genauso langen Pausen, ertönt, sollen Einsatzkräfte alarmiert werden. Das kann zum Beispiel bei Bränden der Fall sein. In vielen Gemeinden gibt es im ersten Samstag im Monat einen regelmäßigen Test der Sirenen. (AZ)

Weitere Informationen zum Sirenenalarm gibt es hier.

Wir wollen wissen, was Sie denken: Die Augsburger Allgemeine arbeitet daher mit dem Meinungsforschungsinstitut Civey zusammen. Was es mit den repräsentativen Umfragen auf sich hat und warum Sie sich registrieren sollten, lesen Sie hier.

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Das könnte Sie auch interessieren