Newsticker
Zahl der Corona-Toten erreicht den höchsten Stand seit Februar
  1. Startseite
  2. Bayern
  3. Soziale Medien: Hacker-Angriff auf Instagram-Account des Bayerischen Landtags

Soziale Medien
22.09.2021

Hacker-Angriff auf Instagram-Account des Bayerischen Landtags

Der Instagram-Account des Bayerischen Landtags ist am Mittwoch gehackt worden.
Foto: Yui Mok, dpa (Symbolbild)

Was private Urlaubsbilder auf dem Instagram-Profil des Bayerischen Landtags zu suchen haben? Nichts. Der Account wurde gehackt. Wie die Institution darauf reagiert.

Wer am frühen Mittwochabend den offiziellen Instagram-Account des Bayerischen Landtags besuchte, den erwarteten nicht etwa politische Inhalte. Vielmehr tauchten dort zahlreiche Fotos auf, die mehr an Reise-Influencer denn an staatstragende Regierungsgeschäfte erinnerten. Ein Mann mit Kopfhörern posierte dort etwa beim Jogggen im Park, eine Frau lächelte für ein Selfie vor einer Palme. Was all das inhaltlich mit dem Bayerischen Landtag zu tun hat? Nichts. Die Institution wurde Opfer eines Hacker-Angriffs.

Eine Sprecherin bestätigte dies am Mittwoch auf Anfrage der Deutschen Presse-Agentur, betonte aber, derzeit gehe man nicht von einem politischen Motiv aus. Es werde bereits an der Wiederherstellung der Inhalte gearbeitet. Wie die Pressestelle des Landtags der Passauer Neuen Presse weiter mitteilte, habe sich "eine Einzelperson mit dem Hack des Accounts brüsten" wollen.

Die Pressestelle des Landtags konnte die Direktnachrichten des Hackers mitlesen

Demnach konnte die Pressestelle trotz der Cyber-Attacke weiterhin die Direktnachrichten mitlesen. Dort habe der mutmaßliche Täter stolz Nachrichten an seine Freunde verschickt, die über die Aktion aber alles andere als begeistert gewesen seien. "Einer hat ihn sogar als Idioten beschimpft", so die Pressestelle des Landtags.

Die Bilder wurden zwischenzeitlich vom Instagram-Profil des Landtags entfernt. Die Belustigung vieler Nutzerinnen und Nutzer wird aber wohl noch eine Weile anhalten. (mit dpa)

Wir wollen wissen, was Sie denken: Die Augsburger Allgemeine arbeitet daher mit dem Meinungsforschungsinstitut Civey zusammen. Was es mit den repräsentativen Umfragen auf sich hat und warum Sie sich registrieren sollten, lesen Sie hier.

Lesen Sie dazu auch

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.