1. Startseite
  2. Bayern
  3. Spirituelle behaupten: Außerirdische wollten vor Eurokrise warnen

Kornkreis bei Andechs

14.08.2012

Spirituelle behaupten: Außerirdische wollten vor Eurokrise warnen

5D308192_Kornkreis_Andechs.jpg
4 Bilder
Fälschung oder nicht? Für Spirituelle ist der Kornkreis bei Andechs einer der außergewöhnlichsten in Deutschland.
Bild: Leidorf

Spirituelle wollen in einem Weizenfeld bei Andechs eine Botschaft des Sternensystems Sirius A entdeckt haben. Für die Polizei ist der Kornkreis reine Sachbeschädigung.

Schon Ende Juli entdeckte ein Ballonfahrer den Kornkreis auf dem Feld von Georg Zerhoch. Der Landwirt aus Andechs im Landkreis Starnberg meldete dies sofort der Polizei und erstattete Anzeige gegen Unbekannt. Wegen Sachbeschädigung ermittelt nun die Herrschinger Polizei. "Dem Landwirt ist ein Schaden zwischen 1700 und 1800 Euro entstanden", sagt Dienststellenleiter Erich Schilling gegenüber augsburger-allgemeine.de. "Wir ermitteln nun gegen Unbekannt."

Das dürfte nicht leicht werden. Denn die Täter haben, laut Polizei, keine Spuren hinterlassen. Außer dem Kornkreis selbst. Und der ist außergewöhnlich. Zwölf Zacken reihen sich aneinander. Der äußere Ring sieht aus wie geflochten. "In Deutschland habe ich solch einen Kornkreis noch nie gesehen", sagt Siegfried Trebuch. Der studierte Physiker begleitet das Medium Gaby Teroerde seit mehreren Jahren. Die saß vor einigen Tagen inmitten des mittlerweile abgemähten Kornkreises und meditierte. "Das Medium verbindet sich mit unsichtbaren Dimensionen", sagt Trebuch. Dies beherrsche Teroerde mittlerweile auf Knopfdruck. Allerdings erfordert es viel Training. "Wir dürfen uns diese Wesen nicht als Menschen vorstellen, vielmehr als Energieformen."

Sirianer wollen vor Eurokrise warnen

In Andechs trat Teroerde mit dem Sternensystem Sirius A in Verbindung. In ihrem Video aus dem Kornkreis sitzt sie still da. Dann ein kurzes Kopfnicken. Die Verbindung steht. "Jeder Kornkreis hat eine Botschaft", sagt Trebuch. "Der in Andechs war etwas ganz besonderes. Er liegt in der Mitte der deutschsprachigen Länder." Laut Trebuch wollen die sirianischen Wesen den Menschen etwas ganz spezielles mitteilen: "Sie wollen, dass wir aufwachen und die politische Entwicklung wahrnehmen. Und vor allem bei der Eurokrise endlich handeln." Jeder Kornkreis hätte einen Zweck. "Und wir merken, dass die Leute die Kornkreise zunehmend ernst nehmen."

Die Polizei hat  dagegen eine ganz einfach Erklärung für die Entstehung des Kreises: "Über Nacht sind eben ein paar Menschen, die Spaß daran haben ins Feld. Mit Brettern und Walzen werden sie wohl das Muster in den Weizen gestampft haben", so Schilling.

Enstehung binnen Sekunden

Dass dieser Kornkreis keine Fälschung sei, hat Trebuch schon bevor er das Feld betrat gespürt. "Man merkt einfach ein Knistern, wenn der Kornkreis echt ist", sagt der 42-Jährige. Auch die geometrische Präzision und, dass die Halme gebogen, nicht geknickt waren, deuteten darauf hin, dass hier Sirianer und nicht ein paar freche Buben am Werk waren. Echte Kornkreise würden durch Mikrowellen entstehen. Und das in Sekundenschnelle. Ein  sehr intensives Erlebnis sei so ein Besuch im Kornkreis.

Der Kornkreis bei Andechs ist mittlerweile gemäht, nachdem die Polizei vergangenen Mittwoch an die 80 Spirituelle und Schaulustige vom Feld holen musste. Laut Trebuch ist dadurch die spirituelle Energie aber nicht verloren: "Für das spirituelle Erlebnis muss man sich nur ein Foto anschauen."

Themen Folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren