Newsticker

Österreich will ab 14. April die Anti-Corona-Maßnahmen lockern
  1. Startseite
  2. Bayern
  3. Staus, Baustellen, Sperrungen: Hier drohen zum Ferienende Staus

Verkehr

06.09.2019

Staus, Baustellen, Sperrungen: Hier drohen zum Ferienende Staus

Weil viele noch aus dem Urlaub zurückkehren und andere am Wochenende zu Ausflügen aufbrechen, kommt es am letzten Ferienwochenende auf Autobahnen in Bayern zu Staus.
Bild: Matthias Balk/Archiv, dpa

Es ist das letzte Wochenende vor Schulbeginn in Bayern und Baden-Württemberg. Einige kehren noch aus dem Urlaub zurück, andere machen Ausflüge. Wo Staus drohen.

Sommerferien nutzen bis auf den letzten Drücker: Bevor Schüler in Bayern und Baden-Württemberg ab dem kommenden Montag wieder im Unterricht sitzen, verbringen viele Familien noch das Wochenende fernab der Heimat.

Auf diesen Autobahnen in Bayern drohen zum Ferienende Staus

Viele reisen am Samstag und Sonntag aus dem Familienurlaub zurück, andere brechen noch zu Wochenend-Ausflügen auf. Auf vielen Autobahnen in Bayern und der Region drohen deshalb ab Freitagnachmittag Staus.

Besonders viel Verkehr ist laut Stauprognose des ADAC auf den klassischen Fernverbindungen in den Süden wie der A8 zwischen Salzburg über München nach Stuttgart und der A7 zwischen Füssen und Ulm zu erwarten. Auch auf der A9 und der A3 zwischen Nürnberg und Würzburg könnte es am Wochenende eng werden.

Staus, Baustellen, Sperrungen: Hier drohen zum Ferienende Staus

Baustellen führen auf einigen Fernstrecken zusätzlich zu Behinderungen

Zusätzlich zum dichten Reiseverkehr müssen Autofahrer auf einigen Strecken auch mit Behinderungen durch Baustellen rechnen. Besonders viel Zeit verlieren Reisende etwa auf der A7 zwischen Ellwangen und Feuchtwangen am Virngrundtunnel. Weil dieser saniert wird, gibt es dort seit langer Zeit eine Dauerbaustelle.

Ebenso gebaut wird rund um München auf der A96 beim Echinger Tunnel und auf der A99 am Kreuz München Nord. Weil es dort enger ist als normalerweise, können Staus besonders zu den Hauptverkehrszeiten auftreten.

Stau umfahren: Wann lohnt es sich, die Autobahn zu verlassen?

Und wer am Wochenende auf der A8 im Münchner Süden unterwegs ist, sollte unbedingt bedenken, dass die Strecke auf dem Abschnitt zwischen Ramersdorf und Neubiberg komplett gesperrt sein wird. Weil eine Brücke eingebaut wird, muss die Strecke von Samstagnachmittag bis Sonntagfrüh gegen 7 Uhr gesperrt werden. Es gibt aber eine Umleitung.

Einfach reflexartig von der Autobahn abzufahren, sobald Stau droht, ist laut ADAC aber keine gute Idee: Bei einem Stau die Autobahn zu verlassen und über Landstraßen zu fahren, bringt generell nur selten einen Vorteil. Auch die Ausweichstrecken sind schnell verstopft. Erst ab Staus von mehr als zehn Kilometern Länge oder bei einer Vollsperrung macht es Sinn, von der Autobahn abzufahren.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren