1. Startseite
  2. Bayern
  3. Steuer-Razzia bei Sternekoch Alfons Schuhbeck

München

26.06.2019

Steuer-Razzia bei Sternekoch Alfons Schuhbeck

Geschäftsräume des Fernsehkochs Alfons Schuhbeck wurden am Dienstagvormittag durchsucht.
Bild: Felix Hörhager, dpa

Am Dienstag hat die Staatsanwaltschaft Münchner Geschäftsräume des Kochs durchsucht. Der Süddeutschen Zeitung zufolge wird er der Steuerhinterziehung verdächtigt.

Die Staatsanwaltschaft München I hat mehrere Geschäftsräume am Platzl in München durchsucht, die zu Alfons Schuhbecks Unternehmen gehören. Übereinstimmenden Medienberichten zufolge wurde ein Steuerstrafverfahren gegen den Sternekoch eingeleitet. Die Süddeutsche Zeitung schreibt, es gehe nach Informationen der Zeitung um eine Summe "von bis zu fast einer Million Euro". Schuhbecks Vermögen werde auf 15 Millionen Euro geschätzt.

"Ich werde sehr eng und sehr offen mit den Behörden zusammenarbeiten, um alle Vorwürfe zu entkräften", erklärte Schuhbeck. Bei den Ermittlungen gehe es ausschließlich um "die Gastronomiebetriebe am Platzl, nicht die sonstigen Unternehmen". (AZ)

Themen Folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Das könnte Sie auch interessieren