1. Startseite
  2. Bayern
  3. Stichwahl 2020 in Bayern: Termin, Briefwahl, Ablauf, Ergebnis-Uhrzeit

Kommunalwahl 2020

19.02.2020

Stichwahl 2020 in Bayern: Termin, Briefwahl, Ablauf, Ergebnis-Uhrzeit

Bei uns gibt es die Infos zur Stichwahl 2020 in Bayern - rund um Datum, Ablauf, Briefwahl und die Uhrzeit der Ergebnisse.
Bild: Karl-Josef Hildenbrand, dpa (Symbolbild)

Die Stichwahl wird nach der Kommunalwahl 2020 in Bayern in vielen Fällen nötig sein, um Landrat, Bürgermeister oder OB zu bestimmen. Wann ist die Stichwahl 2020? Hier die Infos zu Termin und Datum.

Bei der Kommunalwahl 2020 in Bayern werden nicht nur die Mitglieder von Gemeinderat, Marktrat oder Stadtrat und die des Kreistags gewählt, sondern auch Landräte, Bürgermeister und Oberbürgermeister. Bei diesen Ämtern gibt es eine Besonderheit: Viele Landrat-, Bürgermeister und OB-Kandidaten werden sich auch noch der Stichwahl stellen müssen.

Wann ist die Stichwahl nach der Kommunalwahl 2020 nötig? Wann ist der Termin? Was hat es mit dem Losentscheid auf sich, der manchmal zum Einsatz kommt? Wie sieht der Ablauf aus? Und wann kommt das Ergebnis der Stichwahl? Wir haben die Antworten.

Datum: Wann ist der Termin der Stichwahl nach der Kommunalwahl 2020 in Bayern?

Das Wahlrecht in Bayern schreibt den Termin für die Stichwahl genau vor: Sie muss immer am zweiten Sonntag nach der Kommunalwahl stattfinden.

Stichwahl 2020 in Bayern: Termin, Briefwahl, Ablauf, Ergebnis-Uhrzeit

Da die eigentlichen Wahlen für den 15. März angesetzt sind, findet die Stichwahl am 29. März 2020 statt. Die Wahlberechtigten können dann wieder von 8 bis 18 Uhr ihre Stimmen abgeben.

Landrat-, Bürgermeister, OB-Wahl: Wann ist die Stichwahl 2020 in Bayern nötig? Was bedeutet ein Losentscheid?

Bei der Wahl von Landräten, Bürgermeister und Oberbürgermeister muss ein Kandidat mehr als die Hälfte der Stimmen bekommen. Ist das nicht der Fall, müssen die beiden Bewerber mit den meisten Stimmen in die Stichwahl.

Eine Besonderheit tritt ein, wenn zwei Kandidaten die zweithöchste Stimmzahl bekommen - also beide zum Beispiel genau 10.000. Dann entscheidet das Los, welcher von den beiden in der Stichwahl gegen den Bewerber antritt, der die meisten Stimmen holen konnte.

In seltenen Fällen muss die Wahl auch komplett wiederholt werden. Das tritt aber nur dann ein, wenn mehr als zwei Kandidaten die höchste Stimmzahl bekommen - also zum Beispiel drei Bewerber dasselbe Wahlergebnis holen.

Ablauf: Wie funktioniert die Stichwahl 2020 in Bayern?

Für die Stichwahl werden keine neuen Wahlbenachrichtigungen verschickt. Wer bei der Kommunalwahl am 15. März seine Stimme abgibt, bekommt die Benachrichtigung für eine eventuelle Stichwahl wieder mit.

Wer die Wahlbenachrichtigung danach weggeworfen oder verloren hat, kann trotzdem an der Stichwahl teilnehmen. Dafür muss ein gültiger Ausweis mit ins Wahllokal genommen werden und natürlich muss man auch im Wahlverzeichnis gelistet sein.

Müssen der Landrat und der Bürgermeister beziehungsweise OB per Stichwahl bestimmt werden, gibt es jeweils einen Stimmzettel. Die Wahlberechtigten können jeweils eine Stimme bei den beiden Entscheidungen abgeben.

Kommunalwahl 2020: Ist die Stichwahl in Bayern auch per Briefwahl möglich?

Auch die Stimmabgabe per Briefwahl ist bei der Stichwahl 2020 in Bayern möglich. Wer schon bei der Kommunalwahl per Brief gewählt hat, konnte gleich die Unterlagen für die Stichwahl mit beantragen. Diese sollten dann automatisch in den Tagen nach der Kommunalwahl zugeschickt werden.

Andernfalls lassen sich die Unterlagen auch mit der Wahlbenachrichtigung noch beantragen. Wer diese Benachrichtigung nicht mehr besitzt, kann mit seinem gültigen Ausweis zum zuständigen Wahlamt gehen und die Briefwahl-Dokumente dort persönlich abholen.

Stichwahl-Ergebnis: Um welche Uhrzeit kommen die Ergebnisse?

Die Auszählung läuft schneller als bei der Kommunalwahl, da es nur noch zwei Bewerber gibt. Das Ergebnis der Stichwahl 2020 in Bayern wird noch am selben Abend bekanntgegeben - in vielen Fällen schon bis etwa 20 Uhr. (sge)

Lesen Sie auch:

Wir wollen wissen, was Sie denken: Die Augsburger Allgemeine arbeitet daher mit dem Meinungsforschungsinstitut Civey zusammen. Was es mit den repräsentativen Umfragen auf sich hat und warum Sie sich registrieren sollten, lesen Sie hier.

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Das könnte Sie auch interessieren