1. Startseite
  2. Bayern
  3. "Stille Tage" in Bayern: An diesen Feiertagen gilt Tanzverbot

"Stille Feiertage"

08.04.2018

"Stille Tage" in Bayern: An diesen Feiertagen gilt Tanzverbot

Das Tanzverbot muss ebenfalls 2018 in Bayern wieder eingehalten werden - sonst drohen Strafen.
Bild: Wolfram Kastl/Archiv (dpa)

An "Stillen Tagen" herrscht in Bayern Tanzverbot. Welche Feiertage sind das? An welchen Tagen in diesem Jahr, gelten diese strengen Regelungen?

Ein Tanzverbot in Bayern wird es auch 2018 wieder an mehreren Tagen geben. An diesen so genannten "Stillen Feiertagen" sind dann nicht nur öffentliche Partys und Konzerte untersagt, sondern generell alle Veranstaltungen, die "nicht dem ernsten Charakter dieser Tage entsprechen".

Wer stille Tage in Bayern missachtet und laute Veranstaltungen feiert, kann kräftig zur Kasse gebeten werden. Wenn es Beschwerden von Nachbarn gibt oder die Polizei bei einer Kontrolle auf die Party aufmerksam wird, kann ein Bußgeld die Folge sein.

Nicht nur Karfreitag! Auch an diesen Tagen ist Tanzen verboten: Die "Stillen Tage" 2018

  • Aschermittwoch (14. Februar)
  • Gründonnerstag (29. März)
  • Karfreitag (30. März): Am Karfreitag ist jede Art von Musikdarbietung in Räumen mit Schankbetrieb ausnahmslos verboten.
  • Karsamstag (31. März)
  • Allerheiligen (1. November)
  • Volkstrauertag (18. November)
  • Totensonntag (25. November)
  • Buß- und Bettag (21. November)
  • Heiliger Abend (24. Dezember)

Das Tanzverbot beginnt an diesen Tagen morgens um 2.00 Uhr, am Karfreitag und am Karsamstag um 0.00 Uhr und am Heiligen Abend um 14.00 Uhr; es endet jeweils um 24.00 Uhr.

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

An den übrigen gesetzlichen Feiertagen im Freistaat sind die Regelungen nicht so streng. Auch ein Tanzverbot gilt an diesen Tagen nicht.

Und an diesen Feiertagen ist Tanzen erlaubt

  • 1. Januar - Neujahr
  • 6. Januar - Heilige Drei Könige
  • Ostermontag
  • 1. Mai - Tag der Arbeit
  • Christi Himmelfahrt
  • Pfingstmontag
  • Fronleichnam
  • 3. Oktober - Tag der Deutschen Einheit
  • 25. Dezember - Erster Weihnachtstag
  • 26. Dezember - Zweiter Weihnachtstag

Zwei weitere Feiertage gelten nur in bestimmten Region Bayerns. Mariä Himmelfahrt am 15. August wird nur in Gemeinden mit überwiegend katholischer Bevölkerung gefeiert, das Hohe Friedensfest am 8. August bekanntlich nur in der Stadt Augsburg. Beides sind zwar gesetzliche Feiertage, aber keine offiziellen stillen Tage.

Gut zu wissen: Der Reformationstag ist 2018 in Bayern kein gesetzlicher Feiertag mehr. Dies war vergangenes Jahr nur eine Ausnahme, weil 500. Reformationsjubiläum gefeiert wurde. Tanzverbot hatte es allerdings auch da nicht gegeben.

Wie man die Brückentage 2018 geschickt für sich nutzt, lesen Sie hier. (AZ)

Themen Folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Lesen Sie dazu auch
Copy%20of%20dpa_5F9A0E00019CD8BD(1)(1).tif
Interview

Exklusiv Veronica Ferres: "Pflegekräfte sind total unterbezahlt"

ad__nl-chefredakteur@940x235.jpg

SECHS UM 6: Unser neuer Newsletter

Die sechs wichtigsten Neuigkeiten um 6 Uhr morgens sowie ein Ausblick auf den
aktuellen Tag – Montag bis Freitag von Chefredakteur Gregor Peter Schmitz.

Newsletter bestellen