1. Startseite
  2. Bayern
  3. Strauß in München totgefahren- Unfallfahrer auf der Flucht

München

19.04.2016

Strauß in München totgefahren- Unfallfahrer auf der Flucht

Ein Straußenvogel ist in München überfahren worden (Symbolbild).
Bild: Bernd Settnik (dpa)

Unbekannte befreien einen Vogel Strauß aus einem Zirkuswagen. Ein Pkw fährt das Tier an - es stirbt. Der unbekannte Unfallverursacher ist nun auf der Flucht.

Am gestrigen Montagabend haben Unbekannte die Eingangstür eines Zirkus-Tiertransporters aufgebrochen. Die Unbekannten ließen daraufhin zwei Strauße und eine Gans frei, die sich im Tiertransporter befanden.

Gegen 21.30 Uhr riefen drei Zeuginnen bei der Einsatzzentrale des Polizeipräsidiums München an und teilten mit, dass sie in der Senftenauer Straße einen toten Strauß gefunden hätten. Offensichtlich war der Vogel von einem bislang unbekannten Pkw angefahren und tödlich verletzt worden. Der unbekannte Pkw- Fahrer flüchtete anschließend vom Unfallort.

Die Münchner Polizei ermittelt. Die Polizei bittet um Hilfe: Wer kann Angaben zu den unbekannten Tätern oder zu dem flüchtigen Unfallfahrer machen? Zeugen mögen sich mit dem Polizeipräsidium München, Tel. 089/29100, oder jeder anderen Polizeidienststelle in Verbindung setzen. AZ/goro

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren