Newsticker
Spezial-Airbus der Luftwaffe mit Corona-Patienten aus der Region landet in Hamburg
  1. Startseite
  2. Bayern
  3. Tödlicher Badeunfall: Frau geht im See unter - Freund will helfen und verschwindet auch

Tödlicher Badeunfall
16.06.2014

Frau geht im See unter - Freund will helfen und verschwindet auch

Idyllische Badeseen sind bei den heißen Temperaturen im Sommer besonders beliebt. Zwei Badegästen wurde es jedoch zum Verhängnis, dass sie nicht schwimmen können. (Symbolbild)
Foto: Alexander Kaya

Eine Frau will sich abkühlen und steigt in einen See - obwohl sie nicht schwimmen kann. Ihr Freund, ebenfalls Nichtschwimmer, eilt ihr zu Hilfe. Doch er kommt zu spät.

Eine Nichtschwimmerin ist nach einem Bad im Unterschleißheimer See bei München ums Leben gekommen. Wie die Polizei am Montag mitteilte, hatte sich die 23-Jährige am Sonntag in den tieferen Bereich des Sees begeben, obwohl sie nicht schwimmen konnte. Dort geriet sie ins Straucheln und ging schließlich unter. Ihr 27-jähriger Lebensgefährte, ebenfalls ein Nichtschwimmer, eilte ihr zu Hilfe und ging auch unter.

Freund der Toten schwebt in Lebensgefahr

Weiteren Badegästen und Helfern der Wasserwacht gelang es, den Mann nach rund sieben Minuten aus dem Wasser zu holen und reanimieren. Die 23-Jährige wurde erst nach rund 15 Minuten von Feuerwehrtauchern gerettet. Beide Personen wurden mit einem Hubschrauber in eine Klinik geflogen. Die 23-Jährige starb am Montagmorgen im Krankenhaus, ihr Freund schwebt in Lebensgefahr.

Erst in der vergangenen Woche waren im Raum München zwei Männer bei einem Badeunfall in der Isar ertrunken. Spaziergänger hatten nacheinander die Leichen der beiden Chinesen entdeckt. dpa/lby

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.