Newsticker
Auch die FDP stimmt Ampel-Koalitionsgesprächen zu
  1. Startseite
  2. Bayern
  3. Überflutungen: Autofahrer dürfen Hochwasserwarnungen nicht ignorieren

Überflutungen
03.06.2013

Autofahrer dürfen Hochwasserwarnungen nicht ignorieren

Nur noch die Heckklappe ist  in Rosenheim von einem Auto zu sehen, das von den Fluten erfasst wurde.
3 Bilder
Nur noch die Heckklappe ist in Rosenheim von einem Auto zu sehen, das von den Fluten erfasst wurde.
Foto: Tobias Hase/dpa

Wer in Hochwassergebieten Warnungen vor Überflutungen ignoriert, der riskiert den Versicherungsschutz für sein Auto.

Autobesitzer sollten Hochwasserwarnungen für bestimmte Gebiete nicht ignorieren. Denn ansonsten riskieren sie den Versicherungsschutz für ihren Wagen,  sagt Kathrin Jarosch vom Gesamtverband der Deutschen Versicherungswirtschaft (GDV). Parken Autofahrer in Bereichen, für die Hochwasser vorhergesagt wurde, würden Versicherer unter Umständen nicht für Wasserschäden am Wagen aufkommen.

Kraftfahrzeuge, die trotz aller Vorsicht überflutet wurden, sind meist nur noch Schrott. Der Totalschaden sei über die Teilkaskoversicherung abgedeckt, beschädigte Dachkoffer und Kindersitze ebenfalls. "Versicherte müssen nur die vereinbarte Selbstbeteiligung zahlen und werden auch nicht zurückgestuft", sagt Jarosch. Nur die Bergungs- und Abschleppkosten bleiben ihnen nicht erspart, wenn sie keinen separaten Schutzbrief abgeschlossen haben.

Betroffene Autobesitzer melden den Schaden am besten umgehend ihrer Versicherung, rät Jarosch. Zur Schadensdokumentation sei zudem ein Foto sinnvoll. dpa/AZ

Die Diskussion ist geschlossen.