1. Startseite
  2. Bayern
  3. "Unverzichtbar": Seehofer sagt Spaenle Kabinettsposten nach Wahl zu

Landtagswahl 2013

11.06.2013

"Unverzichtbar": Seehofer sagt Spaenle Kabinettsposten nach Wahl zu

Ministerpräsident Horst Seehofer will Kultusminister Ludwig Spaenle auch nach der Landtagswahl im Herbst im Kabinett haben.
Bild: Inga Kjer, dpa (Archiv)

CSU-Chef Horst Seehofer hat dem in der Verwandtenaffäre unter Beschuss geratenen Kultusminister Ludwig Spaenle seine neue Berufung ins Kabinett nach der Wahl im Herbst zugesagt.

Er sei gefragt worden, ob er Spaenle erneut in die Staatsregierung holen wolle, sagte Seehofer am Dienstagabend bei einem Bezirksparteitag der Münchner CSU. Seine Antwort: "Selbstverständlich. Er ist für mich unverzichtbar." Die Worte Spaenle und Bildung gehörten zusammen.

Seehofer setzte dabei einen Sieg der CSU bei der Wahl am 15. September voraus. Der CSU-Vorsitzende verwies auf die jüngsten Umfragen, nach denen die Partei auf die absolute Mehrheit hoffen kann. Spaenle stellt sich auf dem Münchner Parteitag zur Wiederwahl als CSU-Bezirkschef.

Die Opposition verlangt Spaenles Rücktritt als Kultusminister, weil er auch nach der Ernennung zum Minister 2008 seine Ehefrau weiter im Stimmkreisbüro beschäftigt hatte. dpa/lby

Themen Folgen
Lesen Sie dazu auch
Nach der bisherigen Planung soll der Parteitag, auf dem auch die Neuwahl Horst Seehofers auf der Tagesordnung steht, am 17. und 18. November stattfinden. Foto: Karl-Josef Hildenbrand
CSU

Horst Seehofer bekommt Gegenwind aus München

ad__web+mobil@940x235.jpg

Webseite und App freischalten!

Zugang zu allen Inhalten, mtl. kündbar, 4 Jahre Abopreis-Garantie.
So attraktiv waren Heimatnachrichten noch nie!

Zum Web & Mobil Starterpaket