Newsticker
RKI meldet 126.955 Corona-Neuinfektionen
  1. Startseite
  2. Bayern
  3. Verkehr: Wer in München unterwegs ist, braucht viel Geduld

Verkehr
09.05.2017

Wer in München unterwegs ist, braucht viel Geduld

Am Wochenende fahren auf der Stammstrecke keine S-Bahnen.
Foto: dpa

Die S-Bahn-Stammstrecke wird am Wochenende komplett gesperrt. Was Reisende nun wissen müssen

Wer am kommenden Wochenende in der Münchner Innenstadt unterwegs ist, braucht Geduld: Denn die S-Bahn-Stammstrecke ist wegen Bauarbeiten gesperrt. Das müssen Fahrgäste über die anstehende Sperrung wissen:

Von wann bis wann ist die Stammstrecke gesperrt?

Zwischen Freitag, 12. Mai, um etwa 22.45 Uhr und dem frühen Montagmorgen, 15. Mai, gegen 4.30 Uhr fahren keine S-Bahnen auf der Stammstrecke zwischen München-Pasing und dem Ostbahnhof. Für insgesamt rund 56 Stunden fährt auf der Stammstrecke keine einzige S-Bahn.

Warum ist die Stammstrecke gesperrt?

Ab diesem Jahr nimmt die Bahn zweimal jährlich Instandhaltungs- und Inspektionsarbeiten vor. Dazu wird die Münchner Stammstrecke für jeweils ein Wochenende gesperrt. Die Bauarbeiten sollen so gebündelt werden, dass die Stammstrecke insgesamt seltener gesperrt ist. Nach Angaben der Bahn gab es im vergangenen Jahr nur 135 baufreie Tage.

Wie werden die S-Bahnen ersetzt?

Im Außenbereich fahren die S-Bahnen nach dem Fahrplan, wenden aber am Pasinger Bahnhof beziehungsweise am Ostbahnhof. Zwischen Pasing, dem Hauptbahnhof und dem Ostbahnhof fahren tagsüber stündlich sechs Regionalbahnen, die auch mit S-Bahn-Fahrkarten genutzt werden dürfen. Sie verkehren überirdisch und halten nicht an den S-Bahnhöfen. Die S8 fährt über eine andere Strecke und ohne Halt von Pasing zum Ostbahnhof. Die eigentlichen Stammstrecken-Stationen werden von Bussen angesteuert.

Wo halten die Ersatzbusse?

Fast immer direkt neben dem Bahnhof beziehungsweise direkt an einem Aufgang. Es gibt zwei Ausnahmen: Anstatt am Marienplatz stoppen die Busse am Odeonsplatz. Die zweite Ausnahme ist Karlsplatz/Stachus. Der Bus fährt nicht direkt dorthin, sondern hält am nahegelegenen Lenbachplatz. Die Ersatzbusse fahren tagsüber meist alle fünf oder zehn Minuten, in Randzeiten alle 15 Minuten. Wer mit den Ersatzbussen unterwegs ist, braucht allerdings Geduld. „Das ist dem Verkehr geschuldet“, sagt Bahnsprecher Bernd Honerkamp. Ein Beispiel: Von Pasing zum Ostbahnhof braucht der Bus 50 Minuten, die S-Bahn ist eine halbe Stunde schneller.

Stehen die nächsten Termine schon fest?

Zwischen 20. und 23. Oktober müssen die Fahrgäste wieder ausweichen. Auch in den nächsten Jahren soll im Mai und im Oktober ein Wochenende lang saniert werden.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.