1. Startseite
  2. Bayern
  3. Vier Verletzte bei Unfällen mit E-Scootern im ersten Monat

München

11.07.2019

Vier Verletzte bei Unfällen mit E-Scootern im ersten Monat

Nachdem der E-Scooter nun seit einem Monat auf den Straßen erlaubt ist, haben sich allein in München vier Menschen bei Unfällen verletzt.
Bild: Sven Hoppe, dpa (Symbolfoto)

Innerhalb des ersten Monats hat es in München sechs Unfälle mit E-Tretrollern gegeben, vier Menschen wurden verletzt. Die Polizei ist trotzdem optimistisch.

Seit dem deutschlandweiten Start der Elektro-Tretroller vor etwa einem Monat hat es in München sechs Unfälle mit den neuen Fahrzeugen gegeben. Dabei wurden vier Menschen verletzt, drei davon schwer, wie die Polizei am Mittwoch mitteilte.

Manche Elektro-Roller-Fahrer waren laut Sprecher alkoholisiert

Nach Einschätzung eines Sprechers ist der Start der Tretroller in München trotzdem relativ gut verlaufen. Zwar seien viele auf dem Gehweg unterwegs oder zu zweit auf einem Roller. Außerdem seien manche alkoholisiert. Solche Verstöße kämen nach Einschätzung des Sprechers meist daher, dass viele die Regeln nicht kennen würden.

Das versuche die Polizei nun mit Aufklärungsarbeit zu bekämpfen. Der Münchner Polizeisprecher ist optimistisch: "Es wird sich alles normalisieren und einspielen." (dpa/lby)

Wir wollen wissen, was Sie denken: Die Augsburger Allgemeine arbeitet daher mit dem Meinungsforschungsinstitut Civey zusammen. Was es mit den repräsentativen Umfragen auf sich hat und warum Sie sich registrieren sollten, lesen Sie hier.

Themen Folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Das könnte Sie auch interessieren