Newsticker

RKI meldet mehr als 18.000 neue Corona-Infektionen
  1. Startseite
  2. Bayern
  3. Vom Bordell in den Zoo: Die verrückte Reise eines Lamms

Nürnberg

26.05.2015

Vom Bordell in den Zoo: Die verrückte Reise eines Lamms

Das Lamm darf nach seinem Bordell-Ausflug wieder in den Nürnberger Tiergarten.
Bild: Polizeipräsidium München/dpa

Bei einer Razzia in einem Münchner Bordell war ein Lamm gefunden worden. Das Tier wurde aus dem Rotlichtmilieu geholt. Ein Experte äußerte sich nun zu seiner Entwicklung.

Das vier Wochen alte Lamm kehrt wieder zurück in den Nürnberger Tiergarten. Doch zuerst muss es noch 30 Tage in Quarantäne bleiben. Danach darf das Lamm wieder in Kinderzoo zurückkehren, so die Stadt Nürnberg.

Lamm in Bordell in München entdeckt

Vergangene Woche war es bei einer Razzia in einem Münchner Bordell entdeckt worden. Bei seinem Ausflug ins Rotlichtmilieu sei das Lamm "ordentlich versorgt worden und sei normal entwickelt", sagt der stellvertretende Tiergartendirektor Helmut Mägdefrau.

Am 11. Mai war das Lamm vermutlich aus dem Nürnberger Zoo verschwunden. Die genaueren Umstände sind unklar. Bei einer Drogenrazzia fand man es in einem Bordell auf dem Zimmer einer 25-jährigen Prostituierten. Die Frau soll schon früher gegen das Tierschutzgesetz verstoßen haben. Das Lamm gehört zu der seltenen Herde der Rotkopfschafe. AZ

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren