Weiter mit Tracking durch Dritte

Besuchen Sie unsere Website mit externen Inhalten, personalisierter Werbung und Werbetracking durch Dritte. Details und Informationen zu Cookies, Verarbeitungszwecken sowie Ihrer jederzeitigen Widerrufsmöglichkeit finden Sie in der Datenschutzerklärung und in den Privatsphäre-Einstellungen.

Weiter mit dem PUR-Abo

Nutzen Sie unser Angebot ohne Werbetracking durch Dritte für 4,99 Euro/Monat. Kunden mit einem bestehenden Abo (Tageszeitung, e-Paper oder PLUS) zahlen nur 0,99 Euro/Monat. Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des PUR-Abos finden Sie in der Datenschutzerklärung.

Zum Angebot Bereits PUR-Abonnent? Hier anmelden

Tracking durch Dritte: Zur Finanzierung unseres journalistischen Angebots spielen wir Ihnen Werbung aus, die von Drittanbietern kommt. Zu diesem Zweck setzen diese Dienste Tracking-Technologien ein. Hierbei werden auf Ihrem Gerät Cookies gespeichert und ausgelesen oder Informationen wie die Gerätekennung abgerufen, um Anzeigen und Inhalte über verschiedene Websites hinweg basierend auf einem Profil und der Nutzungshistorie personalisiert auszuspielen.

Externe Inhalte: Zur Ergänzung unserer redaktionellen Texte, nutzen wir in unseren Angeboten externe Inhalte und Dienste Dritter („Embeds“) wie interaktive Grafiken, Videos oder Podcasts. Die Anbieter, von denen wir diese externen Inhalten und Dienste beziehen, können ggf. Informationen auf Ihrem Gerät speichern oder abrufen und Ihre personenbezogenen Daten erheben und verarbeiten.

Verarbeitungszwecke:
Informationen auf einem Gerät speichern und/oder abrufen

Für die Ihnen angezeigten Verarbeitungszwecke können Cookies, Gerätekennungen oder andere Informationen auf Ihrem Gerät gespeichert oder abgerufen werden.

Personalisierte Anzeigen und Inhalte, Anzeigen und Inhaltsmessungen, Erkenntnisse über Zielgruppen und Produktentwicklungen

Anzeigen und Inhalte können basierend auf einem Profil personalisiert werden. Es können mehr Daten hinzugefügt werden, um Anzeigen und Inhalte besser zu personalisieren. Die Performance von Anzeigen und Inhalten kann gemessen werden. Erkenntnisse über Zielgruppen, die die Anzeigen und Inhalte betrachtet haben, können abgeleitet werden. Daten können verwendet werden, um Benutzerfreundlichkeit, Systeme und Software aufzubauen oder zu verbessern.

▌▉▍▉▉▍▉▌▌▉▍▉▌ ▉▌▌▉▍▉▌▌▉▍▉▍▉▍ ;▌▉▍▉▉▍▉▌▌▉▍▉▌
Newsticker
Ukrainische Führung erwartet im Frühling die heftigsten Gefechte seit Kriegsbeginn
  1. Startseite
  2. Bayern
  3. WWF ist sich sicher: Bayern wäre für einen Bären-Besuch gerüstet

WWF ist sich sicher
12.04.2012

Bayern wäre für einen Bären-Besuch gerüstet

Offenbar ist sechs Jahre nach dem Abschuss von Bruno (auf dem Foto) wieder ein Bär in Richtung Bayern unterwegs: Zuletzt wurde der Bär zwischen Graubünden und Tirol gesehen.
2 Bilder
Offenbar ist sechs Jahre nach dem Abschuss von Bruno (auf dem Foto) wieder ein Bär in Richtung Bayern unterwegs: Zuletzt wurde der Bär zwischen Graubünden und Tirol gesehen.
Foto: dpa

Bayern ist nach Ansicht der Naturschutzorganisation WWF gut auf möglichen Bären-Besuch vorbereitet - ganz im Gegensatz zum Nachbarland Baden-Württemberg.

Zwei junge männliche Bären - genannt M 8 und M 13 - sind nach Angaben des WWF aus Italien auf dem Weg nach Norden. Sollten die beiden Jung-Bären das Inn-Tal durchqueren, könnten sie womöglich auch Bayern oder Baden-Württemberg einen Besuch abstatten, hieß es in der Mitteilung vom Donnerstag. Im Grenzgebiet zwischen Graubünden und Tirol waren Bären gesichtet worden.

Seit dem Auftauchen von  "Problembär" Bruno vor sieben Jahren ist Bayern inzwischen nach Ansicht des WWF mit seinem Bären-Managementplan gut vorbereitet. Baden-Württemberg habe es dagegen versäumt, sich auf die Rückkehr des Bären vorzubereiten. "Bayern hat nach den Erfahrungen mit Bruno gehandelt und muss die im Managementplan festgelegten Schritte vorbereiten. Baden-Württemberg hingegen hat sich mit dem Bären noch nicht einmal auf dem Papier beschäftigt", kritisierte Christine Miller vom WWF.

Im Prinzip müsse Süddeutschland jederzeit auf das Auftauchen eines Bären oder auch Wolfes gefasst sein: "Für einen Bären ist der Weg aus Norditalien nach Österreich, Deutschland oder in die Schweiz ein längerer, aber sicherlich nicht außergewöhnlicher Spaziergang." dpa

Opossum Heidi.
12 Bilder
Diese Tiere wurden zu Stars
Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.