Newsticker

Steigende Infektionszahlen: Bundesregierung spricht für ganz Belgien eine Reisewarnung aus
  1. Startseite
  2. Bayern
  3. Wagen des Freundes kaputtgefahren

10.10.2009

Wagen des Freundes kaputtgefahren

Ein Betrunkener hat sich in Kempten den Wagen eines Freundes geschnappt um Getränke zu holen. Er brachte einen Totalschaden zurück.

Diese Freundschaft wird auf eine sehr harte Probe gestellt. Wie die Kemptener Polizei mitteilt, hat sich ein 28-Jähriger in Buchenberg den Wagen eines Freundes geschnappt, um Getränke zu holen. Allerdings hatte er den Besitzer des Autos gar nicht gefragt. Außerdem braucht der Freund jetzt ein neues Auto.

Auf dem Weg zurück von einer Wirtschaft, kam der 28-Jährige am Freitagabend gegen 22.15 Uhr beim Kreisverkehr am Ortsausgang Buchenberg nach rechts von der Fahrbahn ab, rammte einen Laternenmasten und dann noch einen kleinen Baum.

Mit dem stark beschädigten Fahrzeug fuhr er zurück zu einem Kumpel. Von dort rief er sich ein Taxi, das ihn nach Kempten bringen sollte.

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.
Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Zu diesem Zeitpunkt war bereits eine Streife am Unfallort eingetroffen. Über die Telefonnummer, unter der sich der Unfallfahrer ein Taxi bestellt hatte, riefen die Beamten den jungen Mann an und bestellten ihn zurück zu dem kaputten Wagen.

Als der junge Mann dort zehn Minuten später eintraf, gab er sofort zu, dass er mit dem Wagen einen Unfall verursacht hatte. Dabei fiel den Beamten die Alkoholfahne des 28-Jährigen auf. Der Alkomattest ergab einen Wert von einem Promille.

Als die Beamten dem jungen Mann den Führerschein abnehmen wollten, folgte die nächste Überraschung: Er hatte noch nie eine Fahrerlaubnis besessen.

An dem ausgeliehenem Fahrzeug entstand Totalschaden. Den Mann erwartet nun eine Anzeige wegen Gefährdung des Straßenverkehrs infolge von Alkoholgenuss, unerlaubtem Entfernen vom Unfallort, unbefugtem Gebrauch eines Kraftfahrzeuges und wegen Fahren ohne Fahrerlaubnis.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren