1. Startseite
  2. Bayern
  3. Wahlbenachrichtigung verloren? Wählen ist trotzdem möglich

Kommunalwahl 2020 Bayern

19.02.2020

Wahlbenachrichtigung verloren? Wählen ist trotzdem möglich

Wer seine Wahlbenachrichtigung verloren hat, kann bei der Kommunalwahl 2020 in Bayern trotzdem wählen.
Bild: Alexander Kaya (Symbolfoto)

Wer am Tag der Kommunalwahl 2020 in Bayern die Wahlbenachrichtigung verloren hat, muss nicht verzweifeln. Hier erfahren Sie, wie Sie trotzdem wählen können.

Bei der Kommunalwahl 2020 in Bayern geht es um viele politische Ämter. Unter anderem bestimmen die Wahlberechtigten Bürgermeister, Landräte, Kreisräte und Gemeinde- beziehungsweise Stadträte. Wer seine Stimme abgeben darf, muss spätestens drei Wochen vor der Wahl eine Wahlbenachrichtigung erhalten.

Diese sollte am besten mit zum Wahllokal genommen werden, dessen Adresse auf den Unterlagen angegeben ist. Aber was ist, wenn die Wahlbenachrichtigung verloren wurde und sich am Wahltag einfach nicht mehr finden lässt? Lässt sich dann trotzdem wählen?

Die beruhigende Antwort: Das ist ohne größere Probleme möglich. In diesem Artikel erklären wir, was Sie dabei beachten müssen.

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.
Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Wahlbenachrichtigung verloren: Trotzdem wählen bei der Kommunalwahl 2020 in Bayern

Das Bayerische Innenministerium empfiehlt, die Wahlbenachrichtigung mit zur Wahl zu nehmen. Denn damit kann vor Ort die Berechtigung im Wählerverzeichnis schnell geprüft werden. Eine Pflicht zur Mitnahme gibt es aber nicht.

Wer seine Wahlbenachrichtigung verloren hat und trotzdem wählen möchte, sollte laut Ministerium aber einen gültigen Ausweis mitbringen - also zum Beispiel den Personalausweis oder den Reisepass. Wer sich ausweisen kann und im Wählerverzeichnis steht, kann dann ohne Probleme seine Stimme abgeben.

Keine Wahlbenachrichtigung für die Kommunalwahl in Bayern bekommen?

Wer nie eine Wahlbenachrichtigung bekommen hat, wird am Wahltag seine Stimme wahrscheinlich nicht abgeben können. Sollte es Unklarheiten geben, sollten diese daher vor dem Wahltag am 15. März geklärt werden.

Spätestens drei Wochen vor der Wahl müssen alle Berechtigten die Wahlbenachrichtigung per Post erhalten. Wenn nach Ablauf dieser Frist nichts angekommen ist, sollten Betroffene bei ihrer Gemeinde nachfragen.

Wer ist überhaupt berechtigt und bekommt eine Wahlbenachrichtigung? Hier bekommen Sie mehr Infos dazu: Wahlberechtigte bei der Kommunalwahl 2020 Bayern: Wer darf wählen?

Mit der Wahlbenachrichtigung lässt sich auch einfach die Briefwahl beantragen. Hier lesen Sie mehr darüber: Kommunalwahl Bayern 2020: Wie und bis wann die Briefwahl beantragen? (sge)

Wir wollen wissen, was Sie denken: Die Augsburger Allgemeine arbeitet daher mit dem Meinungsforschungsinstitut Civey zusammen. Was es mit den repräsentativen Umfragen auf sich hat und warum Sie sich registrieren sollten, lesen Sie hier.

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Das könnte Sie auch interessieren