1. Startseite
  2. Bayern
  3. Was sind Sternsinger? Was bedeutet C+M+B?

Heilige Drei Könige 2017

06.01.2017

Was sind Sternsinger? Was bedeutet C+M+B?

Ob C+M+B auch auf dem Kanzleramt notiert wird? Bundeskanzlerin Angela Merkel bekommt traditionell Besuch von Sternsingern.
Bild: Kay Nietfeld, dpa

Verkleidet als Heilige Drei Könige ziehen die Sternsinger wieder von Haus zu Haus und schreiben "C+M+B" an. Aber was bedeutet das?

"C+M+B" - diese Buchstaben werden jetzt wieder von den Sternsingern mit Kreide an ungezählte Haustüren geschrieben. Wofür steht CMB - und wer waren die Sternsinger eigentlich? Hier die Antworten.

Was sind Sternsinger?

Als Sternsinger bezeichnet man Menschen, die als die Heiligen Drei Könige verkleidet umherziehen, um Geld für wohltätige Zwecke zu sammeln. Meist sind es Kinder und Jugendliche, die sich so engagieren.

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.
Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Was bedeutet der Spruch C+M+B, der an die Türen geschrieben wird?

Der Segensspruch "20 C+M+B 16" steht für das lateinische "Christus mansionem benedicat" ("Christus segne dieses Haus"). Anfang und Ende ist die geteilte Jahreszahl. Der Spruch wird mit Kreide  an die Türen geschrieben, wenn die Sternsinger eine Spende bekamen.

Seit wann gibt es den Brauch des Sternsingens?

Der katholische Brauch ist bereits im 16. Jahrhundet bekannt gewesen.

Wie läuft das Sternsingen dieses Jahr in Bayern ab?

Für das Erzbistum München-Freising findet die Eröffnung am Mittwoch (11.30 Uhr) in Garmisch-Partenkirchen statt. Kardinal Reinhard Marx feiert in der Pfarrkirche Mariä Himmelfahrt mit mehreren Hundert Buben und Mädchen Gottesdienst. Danach ziehen die Kinder mit ihren festlichen Gewändern, Kronen und Sternen zum Rathaus. Jahr für Jahr sind im Erzbistum München-Freising mehr als 20 000 Kinder und Jugendliche als Sternsinger unterwegs.

Dreikönigssingen: Vom 25. Dezember bis zum 6. Januar ziehen die Sternsinger in Deutschland durch die Straßen, um Häuser zu segnen und Spenden für gute Zwecke einzusammeln. Die Sternsinger verkleiden sich als die Heiligen Drei Könige.
Bild: Bernd von Jutrczenka/Archiv (dpa)

Die Diözese Augsburg eröffnete die Sternsingeraktion schon am Dienstag in Friedberg, ebenso das Bistum Regensburg, das im tschechischen Kloster Kladrau eine gemeinsame Aktion mit der Diözese Pilsen veranstaltete. Im Bistum Passau wird es eine Aussendungsfeier für die Ministrantinnen und Ministranten im Zwei-Jahres-Turnus erst wieder 2016 geben.

Wie viele Sternsinger sind in Bayern unterwegs?

Jedes Jahr sind im Erzbistum München-Freising rund 20 000 Ministrantinnen und Ministranten in mehr als 600 Sternsingergruppen unterwegs.

Und wie viel Geld kommt durch die Sternsinger zusammen?

Vor einem Jahr sammelten die Sternsinger bundesweit mehr als 45 Millionen Euro für Projekte in der Entwicklungshilfe.

Für wen wird 2016 von den Sternsingern gesammelt?

2016 steht die Aktion unter dem Motto "Segen bringen, Segen sein. Respekt für dich, für mich, für andere - in Bolivien und weltweit". Träger sind das Kindermissionswerk "Die Sternsinger" und der Bund der Deutschen Katholischen Jugend (BDKJ). AZ

Themen Folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren