Weiter mit Tracking durch Dritte

Besuchen Sie unsere Website mit personalisierter Werbung und Werbetracking durch Dritte. Details und Informationen zu Cookies, Verarbeitungszwecken sowie Ihrer jederzeitigen Widerrufsmöglichkeit finden Sie in der Datenschutzerklärung und in den Privatsphäre-Einstellungen.

Weiter mit dem PUR-Abo

Nutzen Sie unser Angebot ohne Werbetracking durch Dritte für 4,99 Euro/Monat. Kunden mit einem bestehenden Abo (Tageszeitung, e-Paper oder PLUS) zahlen nur 0,99 Euro/Monat. Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des PUR-Abos finden Sie in der Datenschutzerklärung.

Zum Angebot Bereits PUR-Abonnent? Hier anmelden

Tracking durch Dritte: Zur Finanzierung unseres journalistischen Angebots spielen wir Ihnen Werbung aus, die von Drittanbietern kommt. Zu diesem Zweck setzen diese Dienste Tracking-Technologien ein. Hierbei werden auf Ihrem Gerät Cookies gespeichert und ausgelesen oder Informationen wie die Gerätekennung abgerufen, um Anzeigen und Inhalte über verschiedene Websites hinweg basierend auf einem Profil und der Nutzungshistorie personalisiert auszuspielen.

Verarbeitungszwecke:
Informationen auf einem Gerät speichern und/oder abrufen

Für die Ihnen angezeigten Verarbeitungszwecke können Cookies, Gerätekennungen oder andere Informationen auf Ihrem Gerät gespeichert oder abgerufen werden.

Personalisierte Anzeigen und Inhalte, Anzeigen und Inhaltsmessungen, Erkenntnisse über Zielgruppen und Produktentwicklungen

Anzeigen und Inhalte können basierend auf einem Profil personalisiert werden. Es können mehr Daten hinzugefügt werden, um Anzeigen und Inhalte besser zu personalisieren. Die Performance von Anzeigen und Inhalten kann gemessen werden. Erkenntnisse über Zielgruppen, die die Anzeigen und Inhalte betrachtet haben, können abgeleitet werden. Daten können verwendet werden, um Benutzerfreundlichkeit, Systeme und Software aufzubauen oder zu verbessern.

▌▉▍▉▉▍▉▌▌▉▍▉▌ ▉▌▌▉▍▉▌▌▉▍▉▍▉▍ ;▌▉▍▉▉▍▉▌▌▉▍▉▌
Newsticker
Selenskyj berichtet von weiteren schweren Gefechten in der Ostukraine
  1. Startseite
  2. Bayern
  3. Werksunfall: Explosion im Schaeffler-Werk: 13 Menschen verletzt

Werksunfall
15.05.2017

Explosion im Schaeffler-Werk: 13 Menschen verletzt

Einsatz am Schaefflerwerk in Unterfranken. Dort ereignete sich eine Explosion.
Foto: Nicolas Armer (dpa)

Im unterfränkischen Eltmann hat sich im Schaeffler-Werk am Montag eine Explosion ereignet. Es seien 13 Menschen verletzt worden. Ob Lebensgefahr besteht, ist unklar.

Bei einer Explosion in einer Fabrik des Autozulieferers Schaeffler in Unterfranken sind nach Polizeiangaben 13 Menschen verletzt worden. Vier davon seien am Montag schwer verletzt in eine Klinik geflogen worden, sagte ein Polizeisprecher am vor dem Werk in Eltmann (Landkreis Haßberge). Die Explosion habe sich am Vormittag in einer Salzreinigungsanlage ereignet. Kurz nach der Explosion sei es zudem zu einem kleinen Feuer gekommen. 

Es bestand keine Gefahr für die Bevölkerung

Die Feuerwehr und das Technische Hilfswerk waren mit einem Großaufgebot in Eltmann. Kurzzeitig mussten aus Sicherheitsgründen alle Mitarbeiter ihre Arbeitsplätze verlassen. "Alle Gebäude mussten geräumt werden." Zur Mittagszeit konnten jedoch rund 80 Prozent der Angestellten ihre Arbeit bereits wieder aufnehmen. 

Der Brand konnte nach kurzer Zeit gelöscht werden. Eine Gefahr für die Bevölkerung durch ausgetretene Giftgase oder Ähnliches habe es zu keiner Zeit gegeben. Während die Krankenwagen und die Feuerwehr mit ihren Einsatzwagen das Werk in Eltmann bereits wieder verließen, kamen bereits Mitarbeiter der nächsten Schicht an dem Werk an. 

In dem Werk werden Schaeffler zufolge Wälzlager der Marke FAG hergestellt. Wie es zu dem Betriebsunfall kam, war zunächst unklar. Brandermittler suchen nun nach der Ursache. Das Landeskriminalamt und die Staatsanwaltschaft ermitteln. Die Höhe des Schadens sei noch unklar, sagte der Polizeisprecher weiter. Zu genaueren Art der Verletzungen konnte er zunächst nichts sagen. Lebensgefahr sei bei den vier Schwerverletzten wohl nicht auszuschließen. dpa/lby

Lesen Sie auch:

Lesen Sie dazu auch

Einsatz aus Nächstenliebe 

Wir benötigen Ihre Einwilligung, um die Karte von Google Maps anzuzeigen

Hier kann mit Ihrer Einwilligung ein externer Inhalt angezeigt werden, der den redaktionellen Text ergänzt. Indem Sie den Inhalt über „Akzeptieren und anzeigen“ aktivieren, kann die Google Ireland Limited Informationen auf Ihrem Gerät speichern oder abrufen und Ihre personenbezogenen Daten erheben und verarbeiten, auch in Staaten außerhalb der EU mit einem niedrigeren Datenschutz Niveau, worin Sie ausdrücklich einwilligen. Die Einwilligung gilt für Ihren aktuellen Seitenbesuch, kann aber bereits währenddessen von Ihnen über den Schieberegler wieder entzogen werden. Datenschutzerklärung

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.