Newsticker
Söder: Bayern will Maskenpflicht im Unterricht nach den Ferien wieder einführen
  1. Startseite
  2. Bayern
  3. Wetter: Donnerwetter! An diesen Orten gehen in Bayern die meisten Blitze nieder

Wetter
03.09.2019

Donnerwetter! An diesen Orten gehen in Bayern die meisten Blitze nieder

Nirgendwo blitzte es diesen Sommer häufiger als in Bayern: zwischen Juni und August insgesamt 1,06 Millionen Mal.
Foto: Valentin Gensch, dpa

Nirgendwo in Bayern war die Blitz-Dichte in diesem Sommer höher als im Landkreis Günzburg. Was hinter diesem Rekord steckt.

Überschwemmte Straßen, umgestürzte Bäume, vollgelaufene Keller, golfballgroße Hagelkörner – der 1. Juli dieses Jahres dürfte vielen Menschen im Landkreis Günzburg noch gut in Erinnerung sein. Ein heftiges Unwetter wütete und brachte dem Landkreis nun sogar einen Rekord ein. Nirgendwo im Freistaat Bayern blitzte es in diesem Sommer häufiger als im Raum Günzburg. Das meldete am Dienstag das Münchner Blitzortungsunternehmen Nowcast.

Mit bundesweit etwa 30 – weltweit rund 200 – speziellen Sensoren misst das Unternehmen elektromagnetische Strahlung, die von Blitzen ausgesendet wird. In Bayern gab es davon in diesem Sommer besonders viele – mehr als in jedem anderen Bundesland. Von Juni bis August blitzte es im Freistaat 1,06 Millionen Mal. Das sei gut ein Viertel aller Blitze über Deutschland gewesen, heißt es von Nowcast. Auf den Plätzen zwei und drei folgten Niedersachsen mit 503.000 und Brandenburg mit 469.000 Entladungen.

In Günzburg blitzte es an einem Tag 45.094 mal

An 76 von 92 Tagen sei in Deutschland mindestens ein Blitz registriert worden, so das Unternehmen. Mit knapp 4,4 Millionen Entladungen habe es heuer aber im Sommer weniger geblitzt als in den Vorjahren. „Aufgrund der langen Hitzewelle und der trockenen Witterung entstanden vor allem im Juni deutlich weniger Gewitter als üblich“, erklärt Geschäftsführer Richard Fellner. Die meisten Gewittertage gab es diesen Sommer übrigens in den Alpen – hier liegt der Landkreis Garmisch-Partenkirchen mit 29 an der Spitze.

Die höchste Blitzdichte hatte in Bayern mit 35 Blitzen pro Quadratkilometer der Landkreis Günzburg. Grund dafür war besagtes Gewitter am 1. Juli, sagt ein Sprecher von Nowcast: „Allein an diesem Tag hat es rund um Günzburg insgesamt 45.094 mal geblitzt, das treibt den Schnitt für diesen Sommer natürlich nach oben.“ Bundesweit lag bei der Blitzdichte unter den Landkreisen Potsdam-Mittelmark in Brandenburg mit 45 Blitzen pro Quadratkilometer vorn.

Schon im „Blitzatlas 2018“ lag Günzburg weit vorne

Manchmal sei es nur Zufall und eben ein heftiges Gewitter, das eine bestimmte Region zum Blitz-Spitzenreiter mache, erklärt der Unternehmenssprecher. Gilt das auch für den Raum Günzburg? Immerhin landete der Landkreis beim von Siemens alljährlich veröffentlichten „Blitzatlas“ schon im vergangenen Jahr bayernweit auf Rang sechs, bundesweit auf Platz 39 von 403. Doch ein Blick ins Statistik-Archiv relativiert: In den Jahren zuvor war Günzburg weit von den Spitzenplätzen entfernt.

Deutlich nachhaltiger dürfte da ein Rekord gewesen sein, den die Region vor zwei Jahren für sich verbuchen konnte. Damals wurde vermeldet, dass Günzburger Frauen bayernweit die meisten Kinder zur Welt brächten, im Durchschnitt nämlich 1,88. Ob dieser Kinderreichtum mit schlechtem Wetter zu tun hat, ist nicht bekannt. (mit dpa)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.