Weiter mit Tracking durch Dritte

Besuchen Sie unsere Website mit externen Inhalten, personalisierter Werbung und Werbetracking durch Dritte. Details und Informationen zu Cookies, Verarbeitungszwecken sowie Ihrer jederzeitigen Widerrufsmöglichkeit finden Sie in der Datenschutzerklärung und in den Privatsphäre-Einstellungen.

Weiter mit dem PUR-Abo

Nutzen Sie unser Angebot ohne Werbetracking durch Dritte für 4,99 Euro/Monat. Kunden mit einem bestehenden Abo (Tageszeitung, e-Paper oder PLUS) zahlen nur 0,99 Euro/Monat. Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des PUR-Abos finden Sie in der Datenschutzerklärung.

Zum Angebot Bereits PUR-Abonnent? Hier anmelden

Tracking durch Dritte: Zur Finanzierung unseres journalistischen Angebots spielen wir Ihnen Werbung aus, die von Drittanbietern kommt. Zu diesem Zweck setzen diese Dienste Tracking-Technologien ein. Hierbei werden auf Ihrem Gerät Cookies gespeichert und ausgelesen oder Informationen wie die Gerätekennung abgerufen, um Anzeigen und Inhalte über verschiedene Websites hinweg basierend auf einem Profil und der Nutzungshistorie personalisiert auszuspielen.

Externe Inhalte: Zur Ergänzung unserer redaktionellen Texte, nutzen wir in unseren Angeboten externe Inhalte und Dienste Dritter („Embeds“) wie interaktive Grafiken, Videos oder Podcasts. Die Anbieter, von denen wir diese externen Inhalten und Dienste beziehen, können ggf. Informationen auf Ihrem Gerät speichern oder abrufen und Ihre personenbezogenen Daten erheben und verarbeiten.

Verarbeitungszwecke:
Informationen auf einem Gerät speichern und/oder abrufen

Für die Ihnen angezeigten Verarbeitungszwecke können Cookies, Gerätekennungen oder andere Informationen auf Ihrem Gerät gespeichert oder abgerufen werden.

Personalisierte Anzeigen und Inhalte, Anzeigen und Inhaltsmessungen, Erkenntnisse über Zielgruppen und Produktentwicklungen

Anzeigen und Inhalte können basierend auf einem Profil personalisiert werden. Es können mehr Daten hinzugefügt werden, um Anzeigen und Inhalte besser zu personalisieren. Die Performance von Anzeigen und Inhalten kann gemessen werden. Erkenntnisse über Zielgruppen, die die Anzeigen und Inhalte betrachtet haben, können abgeleitet werden. Daten können verwendet werden, um Benutzerfreundlichkeit, Systeme und Software aufzubauen oder zu verbessern.

▌▉▍▉▉▍▉▌▌▉▍▉▌ ▉▌▌▉▍▉▌▌▉▍▉▍▉▍ ;▌▉▍▉▉▍▉▌▌▉▍▉▌
Newsticker
Schweden unterbricht Beitrittsprozess zur Nato wegen Spannungen mit Türkei
  1. Startseite
  2. Bayern
  3. Wetter in Deutschland: Es herbstelt: Der Corona-Sommer 2020 neigt sich dem Ende zu

Wetter in Deutschland
27.08.2020

Es herbstelt: Der Corona-Sommer 2020 neigt sich dem Ende zu

Ein herbstlich bunt verfärbter Wald im Landkreis Hildesheim.
Foto: Julian Stratenschulte/dpa

Der Sommer ist fast vorbei, aber das hat auch seine guten Seiten.

Er nähert sich. Langsam, aber unaufhaltsam. Niemand wird ihn stoppen, kein Politiker, kein Gericht und auch kein Virologe: den Herbst. Dann ist er auch noch zwei Mal da. Zunächst am 1. September, wenn der meteorologische Herbst beginnt, und am 22. September folgt der kalendarische. Diese Jahreszeit, die doch kaum einer wirklich haben möchte, die nichts Halbes und nichts Ganzes ist, bricht auch noch doppelt über einen herein.

Herbst nach Corona-Sommer 2020 zieht langsam in Bayern ein

Der Herbst hat sich allmählich angekündigt, das Rauschen der Blätter im Wind wird stärker, die Temperaturen sinken langsam. Tief Kirsten war zwar, in Bayern jedenfalls, noch recht harmlos. Erbarmungsloser wird Tief Lynn, das in den kommenden Tagen über uns hinwegzieht. Das bringt laut dem Diplommeteorologen Jürgen Schmidt kühle Luft. „Der Trend geht klar in Richtung Herbst“, sagt der Experte von Wetterkontor.de.

Also heißt es – es hilft ja nichts – dem Sommer nicht hinterherzuweinen, sondern die Sonnenseiten des Herbstes zu sehen. Spaziergänge durch ein buntes Blättermeer unter den Bäumen. Oder, wenn es dann wirklich kühler wird, sich mit einer dampfenden Tasse Tee und einem spannenden Buch auf die Couch zurückziehen. Und mal ehrlich: Das ist doch auch entspannter als irgendwo am See zu liegen mit den vom jauchzenden Vom-Steg-ins-Wasser-Springer von der einen Seite und den basslastigen Wir-beschallen-den-ganzen-See-mit-lauter-Musik-Hörer von der anderen Seite. Eine Jahreszeit zum Innehalten – eigentlich klingt das gar nicht so schlecht.

Und es gibt nach Ansicht des Meteorologen Schmidt noch einen Hoffnungsschimmer am Herbsthorizont: Am übernächsten Wochenende könnte der Spätsommer noch mit ein paar sonnigeren Tagen herankommen. Ein bisschen Sommer im Herbst, so ungemütlich klingt das doch gar nicht.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.