Newsticker

RKI meldet 11.409 neu mit Corona Infizierte
  1. Startseite
  2. Bayern
  3. Wie kam es zu dem verheerenden Großbrand in dem Klebebandwerk?

Immenstadt

14.04.2015

Wie kam es zu dem verheerenden Großbrand in dem Klebebandwerk?

Lichterloh brannten die Gebäude der Fabrik in Immenstadt. Nun stellt sich die Frage: Wie kam es zu dem Großbrand?
Bild: Benjamin Liss

Ursache für den Brand in dem Monta-Klebebandwerk in Immenstadt könnte ein technischer Defekt gewesen sein. Doch die Kriminalpolizei ermittelt weiter.

Allerdings dauern die Ermittlungen noch an, da gestern das Gebäude noch nicht komplett untersucht werden konnte. Der Schaden wird derzeit auf mehrere Millionen Euro geschätzt.

Auch am dritten Tag nach dem Ausbruch des Feuers Samstagfrüh war die Immenstädter Feuerwehr mit letzten Löscharbeiten beschäftigt. Weil das Gebäude bis gestern „noch nicht kalt war“, sagte Polizei-Pressesprecher Christian Eckel, werden die beiden Brandermittler der Kripo ihre Untersuchungen heute fortführen.

Unterstützt werden sie dabei von einem Sachverständigen des Landeskriminalamts aus München. Eckel: „Aktuell gehen wir von einem technischen Defekt als Brandursache aus.“

400 Feuerwehrleute waren im Einsatz

Wie berichtet, vernichtete Samstag ab 3.45 Uhr ein Großbrand die Schneiderei und ein Lagergebäude des Monta-Werks an der Auffahrt zur Mittag-Talstation. 400 Feuerwehrleute waren bis gestern im Einsatz, um zu verhindern, dass der Brand auf andere Produktionsgebäude des Werks übergriff. Dort lagern Tausende Liter von Lösungsmitteln. Diese hätten explodieren und eine Katastrophe auslösen können. sf

Wie kam es zu dem verheerenden Großbrand in dem Klebebandwerk?
32 Bilder
Großbrand in einem Klebebandwerk in Immenstadt
Bild: Benjamin Liss, dpa
Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren