Newsticker

Massive Kontaktbeschränkungen sollen ab 2. November gelten
  1. Startseite
  2. Bayern
  3. Wintereinbruch: Schnee bremst Zugverkehr in Bayern aus

Bahn

29.12.2014

Wintereinbruch: Schnee bremst Zugverkehr in Bayern aus

Wegen des starken Schneefalls kam es am Montag zu Behinderungen im Bahnverkehr.
Bild: Ralf Lienert

Starker Schneefall hat am Montag im Bahnverkehr für Verspätungen und auch Zugausfälle in Teilen Bayerns gesorgt. Der Schnee verursacht nämlich ein Problem.

Zugreisende haben die Auswirkungen des Winters am Montag zu spüren bekommen. Und damit sind nicht nur die kalten Temperaturen gemeint, sondern auch Behinderungen im Zugverkehr. Denn der teils starke Schneefall sorgte für Verspätungen einiger Züge und auch zu Ausfällen. Das Problem der Bahn im Winter sind vereiste Weichen.

Wintereinbruch behindert Bahnverkehr: Weichen vereist

Bahnfahrer mussten wegen vereisten Weichen nach Angaben der Deutschen Bahn bis zu 40 Minuten warten. Betroffen von den Weichenstörungen waren die Zugstrecke zwischen Füssen und Buchloe im Allgäu, einzelne Abschnitte im Münchner S-Bahn-Netz, sowie die Bahnstrecke beim unterfränkischen Aschaffenburg. gegen Abend wies die Bahn noch einmal darauf hin, dass es wegen "diverser witterungsbedingten Weichen- und Fahrzeugstörungen"im Allgäu zu erhöhten Verzögerungen und Zugausfällen komme. Auch im gesamten Streckennetz der Münchner S-Bahn müssen Fahrgäste mit Behinderungen rechnen.

Zugverkehr beeinträchtigt: Hier finden Sie alle Störungen

Zugausfälle gab es auf der Strecke zwischen Seeshaupt und Kochel in Oberbayern. Die 8000 wichtigsten Weichen im 6000 Kilometer umfassenden bayerischen Schienennetz werden nach Angaben der Bahn beheizt. Alle Weichen würden jedes Jahr vor Winterbeginn geprüft.

Hier finden Sie eine Übersicht der Deutschen Bahn, wo es zu Störungen im Bahnverkehr kommt. dpa/AZ

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren