Newsticker
RKI meldet 16.417 Neuinfektionen und 879 Todesfälle
  1. Startseite
  2. Bayern
  3. Wissenschaftler graben weiter in Tongrube Hammerschmiede

Fundort von "Udo"

29.07.2020

Wissenschaftler graben weiter in Tongrube Hammerschmiede

Das ist eine Rekonstruktion des Skeletts des Menschenaffen Udo. Es steht im Museum der Universität Tübingen.
Bild: Marijan Murat, dpa

In der Tongrube Hammerschmiede wurden 2019 Überreste des Menschenaffen "Udo" gefunden. Wissenschaftler sollen dort weiterhin nach Fossilien suchen dürfen.

Wissenschaftler dürfen erst einmal weiter in der Tongrube Hammerschmiede im Allgäu nach Fossilien suchen. Man habe dazu mit den Eigentümern des Geländes und den Staatlichen Naturwissenschaftlichen Sammlungen Bayerns einen Vertrag abgeschlossen, teilte die Geiger Unternehmensgruppe am Mittwoch mit. Sie baut in der Tongrube bei Pforzen (Landkreis Ostallgäu) Lehm zur Herstellung von Ziegeln ab.

Fund von "Udo" bekam viel Aufmerksamkeit

Die Hammerschmiede war 2019 durch den Fund des Menschenaffen "Udo" bekannt geworden. Die versteinerten Fossilien weisen nach Ansicht von Wissenschaftlern darauf hin, dass sich der aufrechte Gang in Europa statt in Afrika entwickelt haben könnte.

Bisher hatten Eigentümer und Betreiber der Tongrube der Paläontologin Madeleine Böhme und ihrem Team der Universität Tübingen die Ausgrabungen erlaubt. Da der Freistaat die Arbeiten nun fördern und dazu selbst Mitarbeiter anstellen will, wurde unter anderem aus versicherungsrechtlichen Gründen eine neue Genehmigung nötig. Der entsprechende Vertrag gilt bis Ende des Jahres. (dpa/lby)

Lesen Sie dazu auch:

Wir wollen wissen, was Sie denken: Die Augsburger Allgemeine arbeitet daher mit dem Meinungsforschungsinstitut Civey zusammen. Was es mit den repräsentativen Umfragen auf sich hat und warum Sie sich registrieren sollten, lesen Sie hier.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren