Newsticker
Corona-Gipfel: Arbeitgeber müssen Homeoffice ermöglichen, Maskenpflicht wird bundesweit verschärft
  1. Startseite
  2. Bayern
  3. Wo steckt der Lotto-Millionär aus dem Allgäu?

Memmingen

27.10.2020

Wo steckt der Lotto-Millionär aus dem Allgäu?

Ein Lottospieler aus dem Allgäu hat Anfang des Jahres eine Million Euro gewonnen - und seinen Gewinn noch immer nicht abgeholt.
Bild: Holger Hollemann, dpa (Symbolbild)

Seit Anfang des Jahres sucht Lotto Bayern den Gewinner von einer Millionen Euro aus dem Allgäu. Zuletzt kamen sogar Plakate zum Einsatz. Erfolglos. Doch die Suche geht weiter.

Wo steckt der Millionär aus dem Allgäu? Diese Frage stellt man sich bei Lotto Bayern nun schon seit Anfang des Jahres – und noch immer ist von dem glücklichen Gewinner der „Bayern Millionen“, der im Dezember 2019 im Raum Memmingen einen Spielschein ausgefüllt hat, keine Spur. Selbst eine groß angelegte Suchaktion mit Plakaten war bislang erfolglos, wie ein Sprecher von Lotto Bayern auf Nachfrage erklärt.

„Wir haben Mitte Oktober in und 30 Kilometer rund um Memmingen eigene Plakate an rund 140 Lotto-Annahmestellen verteilt, mit denen wir nach dem Gewinner suchen wollten – leider hat er oder sie noch immer nicht bei uns gemeldet“, sagte der Lotto-Sprecher. Aufgeben wolle man deswegen aber nicht: „Wir wollen die Menschen glücklich machen, das ist ja unsere Aufgabe – von daher ist es uns schon wichtig, dass die Gewinne auch tatsächlich ausgezahlt werden.“

Lotto Bayern: Gewinnschein bis 2023 einlösbar

Warum der Gewinner der Million noch nicht aufgetaucht sei, darüber könne auch er nur spekulieren. Vielleicht, so der Lotto-Vertreter, sei der Gewinnschein – der trägt im Übrigen die Losnummer 0426492 – im vergangenen Winter in der Jackentasche des Lottospielers gelandet und die Jacke wenig später im Schrank: „Vielleicht holt er die Jacke jetzt wieder heraus, wenn es kalt wird – und findet dann den Gewinnschein. Das wäre in jedem Fall eine schöne Überraschung.“ Grundsätzlich habe der Gewinner noch bis Ende 2023 Zeit, den Schein einzulösen.

An diesem Dienstag startete nun der Verkauf der 500.000 limitierten Lose für die nächste „Bayern Millionen“ – Anfang Januar sollen dann zwei neue Millionäre gezogen werden. In diesem Zuge appelliert der Lotto-Sprecher an die Glücksspieler, sich zu überlegen, eine Kundenkarte anzulegen – dann könne es erst gar nicht mehr passieren, dass ein Gewinnschein abhanden oder in falsche Hände kommt. Und Lotto Bayern müsse nicht mehr monate- oder gar jahrelang nach einem Millionär suchen, der womöglich von seinem Glück noch gar nichts weiß.

Lesen Sie dazu auch:

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren