Bundestagswahl
Alle Hochrechnungen und Ergebnisse für alle Wahlkreise
  1. Startseite
  2. Bayern
  3. Wohnen: Stadt, Land, Flucht? Wo Wohnen immer beliebter wird

Wohnen
26.07.2020

Stadt, Land, Flucht? Wo Wohnen immer beliebter wird

Forscher haben Veränderungen im Verhältnis zwischen Stadt und Land beobachtet. Was verändert Corona?
Foto: Patrick Pleul, dpa (Symbolbild)

Plus Forscher stellen eine "neue Phase der Stadt-Land-Wanderung" fest. Welche Rolle Immobilienpreise spielen, welche Regionen profitieren - und was Corona verändert.

"Kommt jetzt die große Stadtflucht?", "Wie werden Städte das Coronavirus überleben?", "Wie Corona die Leute scheinbar aufs Land zieht": Viele Schlagzeilen in der Pandemie, manche früher, manche später, haben den Abgesang auf ein ganzes Zivilisationsmodell angestimmt, wenn nicht gesungen. Und das weltweit. Der Tenor: In der Corona-Pandemie könnten sich viele Menschen von der als eng und bedrohlich wahrgenommenen Stadt abwenden, hin zu einem Leben an frischer, Aerosol-freier Luft in ländlicher Idylle. Tatsächlich hat sich zuletzt etwas im Verhältnis zwischen Stadt und Land verschoben. Corona aber hat damit nur wenig zu tun.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen. Wenn Sie bereits PLUS+ Abonnent sind, .

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

26.07.2020

Was soll ich noch in der Stadt insb dem innerstädt. Bereich. Wenig Platz, teure Mieten, priv KFZ Nutzung wird einem scher bis nahezu unmöglich gemacht. Also nichts wie weg - wohne seit 7 Jahren auf dem Land. Nur für gezielte Einkäufe oder Meetings fahre ich noch in die Stadt. Alles Notwendige zum Leben bekomme ich auch ausserhalb oder über Bestellung übers Internet. Der Zuzug von jugendlichen Fremden mit anderer Kultur in die Städte trägt auch nicht unbedingt zum Wohlfühlen in der Stadt bei und bewirkt eher das Gegenteil.

Permalink