Newsticker
RKI registriert 6125 Corona-Neuinfektionen - US-Arzneimittelbehörde lässt Biontech-Impfstoff für Jugendliche ab 12 Jahren zu
  1. Startseite
  2. Bayern
  3. Wolf in Bayern: Schon wieder Wolfs-Angriffe in Schwaben

Wolf in Bayern
03.03.2021

Schon wieder Wolfs-Angriffe in Schwaben

Die Zahl der Wölfe in Bayern nimmt zu. Immer wieder gibt es Angriffe auf Nutztiere - auch in der Region.
Foto: Carsten Rehder, dpa

Plus In Bayern sind wieder mehr Wölfe unterwegs, zuletzt verstärkt in Schwaben. Welche Fälle es gab, wie Experten ihre Spur verfolgen und ob Menschen Angst haben müssen.

Als eine Spaziergängerin im Dezember auf einer Wiese ein totes Reh mit aufgerissenem Bauch entdeckt, verbreitet sich die Nachricht, es könnte ein Wolf durch die Gegend streichen, wie ein Lauffeuer im beschaulichen Horgau im Landkreis Augsburg. Schon seit mehreren Jahren – seit es immer mehr Wölfe in Bayern gibt – kochen die Emotionen regelmäßig hoch. Und die Frage, die es dann zuerst zu klären gilt, ist die: War es wirklich ein Wolf?

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

04.03.2021

Die Gefahr für den Menschen ist "gleich null"?
Die Zahlen des wissenschaftlichen Dienstes des Bundestags sprechen einen andere Sprache. Zwischen 2010 und 2018 wurden weltweit 302 (64 in Europa) Menschen Opfer eine Wolfsangriffs, 24 wurden getötet (5 davon in Europa).
Es gibt keine Grund zu Panik, aber der Wolf ist ein großes Raubtier, kein Schoßhund und auch kein seltener Schmetterling, der sich netterweise in einer Feuchtwiese angesiedelt hat.

Permalink
Das könnte Sie auch interessieren