1. Startseite
  2. Bayern
  3. Wolfratshausen: Drei Erwachsene nach Verzehr von Haschkeksen in Klinik

Landkreis Bad Tölz

15.01.2020

Wolfratshausen: Drei Erwachsene nach Verzehr von Haschkeksen in Klinik

Für drei junge Erwachsene aus Wolfratshausen hat ein Abend mit Haschkeksen im Krankenhaus geendet. Ein 24-Jähriger hatte die Kekse aus der Schweiz mitgebracht.
Bild: Bernhard Weizenegger (Symbolbild)

Nach dem Konsum von Haschkeksen sind drei junge Erwachsene in Wolfratshausen mit Lähmungen ins Krankenhaus gekommen. Die Kekse kamen aus der Schweiz.

Der Konsum von Haschkeksen hat für drei junge Erwachsene im Krankenhaus geendet. Bei einem Treffen im oberbayerischen Wolfratshausen (Landkreis Bad Tölz-Wolfratshausen) hätten fünf der insgesamt sieben 22 bis 26 alte Menschen eine halbe Stunde nach dem Verzehr der Kekse über schwere Bauchschmerzen und Übelkeit geklagt, teilte die Polizei am Mittwoch mit. Drei von ihnen hatten nach Polizeiangaben starke körperliche Beeinträchtigungen und Lähmungserscheinungen, so dass sie schließlich ins Krankenhaus gebracht werden mussten. 

Ein 24-Jähriger habe die Kekse zuvor in der Schweiz gekauft und zu dem Treffen am Dienstagabend mitgebracht, teilte die Polizei mit. Gegen die jungen Leute wurde ein Strafverfahren wegen des Besitzes von Betäubungsmitteln eingeleitet. (dpa/lby)

Wir wollen wissen, was Sie denken: Die Augsburger Allgemeine arbeitet daher mit dem Meinungsforschungsinstitut Civey zusammen. Was es mit den repräsentativen Umfragen auf sich hat und warum Sie sich registrieren sollten, lesen Sie hier.

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Das könnte Sie auch interessieren