Newsticker
Gesundheitsminister bringen Drittimpfungen und Angebote für Zwölf- bis 17-Jährige auf den Weg
  1. Startseite
  2. Bayern
  3. Würzburg: Kinderpornos, Verdacht auf Missbrauch: Warum hat keiner etwas geahnt?

Würzburg
22.03.2019

Kinderpornos, Verdacht auf Missbrauch: Warum hat keiner etwas geahnt?

"Praxis vorübergehend geschlossen" steht auf diesem Zettel am Eingang zur der Praxis für Logopädie, die der Beschuldigte leitet.
Foto: Daniel Karmann, dpa

Plus Ein Kinder-Therapeut war beliebt und vielfach ausgezeichnet. Er betreute hunderte Jungen und Mädchen. Ausgerechnet er steht unter Missbrauchsverdacht.

An der Tür zur Praxis für Logopädie klebt ein Schild. „Vorübergehend geschlossen“, steht da. In diesem Würzburger Mietshaus hat er also viele seiner kleinen Patienten behandelt – der Mann, über den nun die ganze Stadt spricht. Der gerade in seiner auf behinderte Kinder ausgerichteten Arbeit als angesehener Experte galt, sogar vielfach ausgezeichnet wurde. Auch deshalb ist das Entsetzen jetzt so groß.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen. Wenn Sie bereits PLUS+ Abonnent sind, .

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.