1. Startseite
  2. Bayern
  3. Yvonne die Kuh: Jetzt wird sie auch noch besungen

Rinder-Lied

17.08.2011

Yvonne die Kuh: Jetzt wird sie auch noch besungen

~9774741.jpg
2 Bilder
Ein Rinder-Lied für Kuh Yvonne: Theo Bachschmid und Petra Schauer besingen die entflohene Kuh.
Bild: privat

Das hat uns gerade noch gefehlt: Jetzt wird Yvonne die Kuh auch noch zum Schlagerstar. Der Schwabmünchner Liedermacher Theo Bachschmid hat das Rinder-Lied komponiert.

"Muh, muh, ich bin die Kuh, und hab ein Herz genau wie du. Muh, muh, ich heiß Yvonne und wenn ich will, lauf ich davon". Es war wohl nur eine Frage, bis Yvonne die Kuh nach vielen Schlagzeilen auch ein eigenes Lied bekommen würde. Jetzt ist es soweit. Der Schwabmünchner Liedermacher Theo Bachschmid hat das Rinder-Lied komponiert, der Text kommt von Heinz-E.Klockhaus.

Zu hören ist der bayerisch-fröhliche Schlager unter anderem bei Youtube. "Ich liebe Bauern mit Sense und mit Sichel, mit grünen Wiesen wie auf Gut Aiderbichl, und ich habe viele gute Freunde. Es ist so lustig, wenn alle nach mir suchen", singen der gebürtige Schwabmünchner und seine Partnerin Petra Schauer darin - was wohl gar nicht so weit weg von der Realität ist. 

Denn die entlaufene Kuh Yvonne hält ihren Suchtrupp in Oberbayern weiter auf Trab. Nachdem sie am Montagabend von einem Hubschrauber aus gesehen worden war, ist sie jetzt wieder verschwunden, wie Hans Wintersteller, Leiter des Suchtrupps, berichtete. Etwa 500 Meter vom Wald entfernt hatte die Hubschrauber-Besatzung die Kuh entdeckt. Als der Suchtrupp dann vor Ort war, sei die Kuh aber nicht mehr da gewesen. Lediglich ein paar Spuren habe sie hinterlassen, berichtete Wintersteller.

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Hubschrauber soll heute wieder starten

 

Nach Winterstellers Einschätzung haben Neugierige die Kuh vertrieben. Etwa 20 bis 40 Menschen seien am Sonntag und Montag im Einsatzgebiet unterwegs gewesen. Vermutlich waren sie einem Aufruf der "Bild"-Zeitung gefolgt, die 10.000 Euro für einen Hinweis auf den Aufenthaltsort der Kuh ausgesetzt hatte.

Voraussichtlich heute oder morgen soll der Hubschrauber mit Wärmebildkamera wieder zum Einsatz kommen und die seit Wochen flüchtige Yvonne aufstöbern. AZ

Themen Folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Lesen Sie dazu auch
Kuh "Yvonne" weiter auf Flucht
Scheu wie ein Reh

Neugierige vertreiben Kuh Yvonne

WhatsappPromo.jpg

Alle News per WhatsApp

Die wichtigsten Nachrichten aus Augsburg, Schwaben
und Bayern ganz unkompliziert auf Ihr Smartphone.

Hier kostenlos anmelden