1. Startseite
  2. Bayern
  3. Zittern bei minus 110 Grad: An diesen Orten in Bayern ist es richtig kalt

Hitze

24.07.2019

Zittern bei minus 110 Grad: An diesen Orten in Bayern ist es richtig kalt

Thomas Tremml, Eisdesigner, kratzt mit Werkzeugen über die Konturen einer Büste. Ins Schwitzen kommt er dabei wahrscheinlich nicht.
Bild: Lino Mirgeler, dpa

Bei der Hitze einen kühlen Kopf bewahren - an manchen Orten ist das kein Problem. Acht Lokalitäten, an denen sich die aktuellen Temperaturen gut ertragen lassen.

Temperaturen bis zu 35 Grad und strahlender Sonnenschein - das bringt viele Menschen nicht nur mächtig ins Schwitzen, sondern weckt auch Sehnsucht nach einer Abkühlung. Wer sich der Hitze entziehen möchte, hat viele Möglichkeiten. Eine Übersicht von kleinen Oasen, die eine Erfrischung versprechen.

Kühles Höhlenparadies bei Berchtesgaden

Nun gut, man muss noch bis Samstag warten. Dann kann die glitzernde Wunderwelt in 1570 Metern Höhe besichtigt werden: Die Schellenberger Eishöhle bei Berchtesgaden ist die einzig erschlossene Eishöhle Deutschlands. Naturgeformte Eisskulpturen funkeln in der mehr als drei Kilometer langen Höhle. Ein gefrorener Wasserfall hängt an der Wand, drum herum ragen Tropfsteine aus Eis vom Boden. Gänsehaut trotz heißer Tage!

Elf Grad Wassertemperatur im Funtensee

Er gilt als der Kältepol Deutschlands: der Funtensee im Nationalpark Berchtesgaden. Dort wurden einmal minus 45,9 Grad Bodentemperatur gemessen. Das Seewasser ist an heißen Sommertagen ziemlich erfrischend: Zwischen 11 und 17 Grad wird es "warm".

Abühlung extrem: Die Kältekammer in Wertingen

Bikini und Badehose an? Gut, dann ab in die Kältekammer! Minus 110 Grad zeigt das Thermometer im Ice Room in Wertingen bei Augsburg. Der Kältereiz soll chronische Schmerzen lindern und bei Schlafstörung und Depressionen helfen. Innerhalb kurzer Zeit soll der Stoffwechsel stark angeregt werden - das ist gesund und soll sogar beim Abnehmen helfen. Wer also noch nicht die perfekte Bikini-Figur hat, kann sich in einer Eis-Sauna schlank schlottern.

Florian Kempter verlässt, mit Mundschutz, Stirnband und Handschuhen geschützt, idie Kältesauna, aus deren Tür die kalte Luft abfließt und Nebel bildet. Minus 110 Grad Celsius herrschen dort.
Bild: Karl-Josef Hildenbrand, dpa

Kühle Idylle bei Schloss Neuschwanstein

Ganz schön ins Schwitzen kommt so mancher beim Aufstieg zum Schloss Neuschwanstein in Schwangau im Allgäu. Eine Abkühlung ist nicht weit entfernt: Die Pöllatschlucht mit zahlreichen kleinen Wasserfällen verbirgt sich hinter dem Märchenschloss. Schattenplätze sind in dem Idyll garantiert. Oder man badet direkt im kühlen Alpsee in der Nähe.

Frostiges Büro des Blutspendedienstes

Stechende Kälte schlägt ins Gesicht, Atem kondensiert in der Luft: Minus 42 Grad sind es im Tiefkühllager des Blutspendedienstes des Bayerischen Roten Kreuzes im unterfränkischen Wiesentheid. In Hochregalen wird Blutplasma gelagert. Ab und zu müssen auch die Mitarbeiter hinein und können sich während der heißen Tage erfrischen.

Sommer, Sonne, Schlittenfahren: Hier liegt noch Schnee

Helm, Schlitten und los geht's! Deutschlands höchster Berg, die Zugspitze, garantiert nicht nur ganzjährig kühle Temperaturen, sondern auch an heißen Tagen Naturschnee. Die Rodelbahn endet genau am Zugspitzgletscher. Warme Klamotten sind also ein Muss!

Arktische Temperaturen in der Münchner Innenstadt

Regen auf Knopfdruck ist an heißen Tagen oft eine Wunschvorstellung. In dem Münchner Sportgeschäft Globetrotter ist das aber möglich. Kunden können in einer Regenkammer testen, ob Rucksäcke und Jacken wasserdicht sind. Wem das noch nicht kühl genug ist, der kann in der 125 Quadratmeter großen Kältekammer arktische Temperaturen spüren.

Ein Haufen Eiswürfel in Ismaning

Hochsaison und Trubel - doch nicht einmal die Mitarbeiter kommen hier ins Schwitzen. 80 bis 100 Tonnen Eiswürfel produziert das Tremml-Ice-Team in einer Sommersaison. Die Roheisblöcke lagern in zwei Hallen in Ismaning bei minus 24 Grad und minus 12 Grad. Die Eisbildhauer stellen auch Eisskulpturen her oder frieren Gegenstände in Eisblöcke ein. Zum Beispiel ein Abendkleid - damit ist eine Abkühlung nach einem heißen Sommertag garantiert. (dpa)

25.06.2019, Bayern, Ismaning: Thomas Tremml, Eisdesigner, kratzt mit Werkzeugen über die Konturen einer Büste.zu dpa Hitze in Deutschland - Kalte Orte in Bayern Foto: Lino Mirgeler/dpa +++ dpa-Bildfunk +++
Bild: Lino Mirgeler

Wir wollen wissen, was Sie denken: Die Augsburger Allgemeine arbeitet daher mit dem Meinungsforschungsinstitut Civey zusammen. Was es mit den repräsentativen Umfragen auf sich hat und warum Sie sich registrieren sollten, lesen Sie hier.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren