i
Bild: Philipp Schulze, dpa (Symbolbild)
Bild: Philipp Schulze, dpa (Symbolbild)

Im Allgäu kam es am Montag wegen großer Mengen Neuschnee zu Verspätungen im Zugverkehr.

Oy-Mittelberg
02.02.2015

Zu viel Neuschnee: Zug im Allgäu muss umkehren

Ein Zug konnte am Montag im Allgäu wegen großer Mengen Neuschnee nicht weiterfahren. Er musste umkehren. Es kam zu Verspätungen im Bahnverkehr.

Große Mengen Neuschnee haben am Montag im Allgäu einen Zug an der Weiterfahrt gehindert. Er blieb auf der Strecke zwischen Kempten und Reutte (Tirol) bei Oy-Mittelberg im Oberallgäu liegen und musste wieder nach Kempten zurückkehren.

Wie ein Sprecher der Deutschen Bahn in München mitteilte, wurden auf der Strecke daraufhin zwei Diesel-Lokomotiven eingesetzt, um den Weg freizuschieben. Auch zwischen Kempten und Hergatz (Landkreis Lindau) sowie zwischen Kempten und Oberstdorf fuhren am Montag Schienen-Räumfahrzeuge, die den Schnee von den Gleisen schoben. Dadurch kam es nach Angaben der Bahn zu Verspätungen. dpa/lby

Facebook Whatsapp Twitter Mail
Das könnte Dich auch interessieren: