Newsticker
EMA gibt grünes Licht für Johnson-Impfstoff
  1. Startseite
  2. Bayern
  3. Zug-Unfall in München: Keine Probleme für Pendler aus der Region

Hackerbrücke

24.11.2019

Zug-Unfall in München: Keine Probleme für Pendler aus der Region

Gleisarbeiter bergen den entgleisten Zug.
2 Bilder
Gleisarbeiter bergen den entgleisten Zug.
Foto: Lino Mirgeler, dpa

An der Hackerbrücke in München sind am Freitagabend zwei Zugwaggons entgleist. Am Samstag begannen die Aufräumarbeiten. Pendler sollen am Montag keine Probleme haben.

Nachdem am Freitagabend zwei Waggons eines Regionalzugs in München entgleist waren, sei der Betrieb weitesgehend wieder regulär, sagte ein Sprecher der Deutschen Bahn. Zwar soll die Instandsetzung der beschädigten Teile am Münchner Schienennetz mehrere Tage andauern. Laut einem Sprecher der Deutschen Bahn, müssen sich Pendler aus Richtung Augsburg am Montagmorgen aber auf keine Ausfälle einstellen. Auch ein Sprecher der bayerische Regiobahn teilte mit, dass es weder am Sonntag, noch am Montag Einschränkungen für Pendler geben werde.

Der Regionalzug war am Freitag kurz nach dem Verlassen des Münchner Hauptbahnhofs entgleist. Die Feuerwehr half den etwa 100 Fahrgästen über Leitern aus dem Zug. Die Deutsche Bahn teilte mit, es habe einen Leichtverletzten gegeben. Laut Feuerwehr erlitten fünf Menschen einen leichten Schock. Die Ursache war auch am Samstag noch unklar. "Wir ermitteln insbesondere in die Richtung eines technischen Defekts", sagte ein Sprecher der Bundespolizei. Derzeit werde von einem Schaden in Höhe eines höheren sechsstelligen Betrages ausgegangen.

Waggons in München entgleist: Am Samstagnachmittag wurden sie abgeschleppt

Mithilfe eines Krans und mehreren Spezialfahrzeugen wurden die Waggons am Samstag wieder auf die Gleise gehoben. Am Nachmittag konnten die Wagen abgeschleppt werden. Die Bergung des Zuges gestaltete sich wegen der Vielzahl an Gleisen und Oberleitungen vor dem Münchner Hauptbahnhof schwierig. Für den Einsatz des Krans waren Anpassungen an den Oberleitungen notwendig.

Der Zug wurde von der Feuerwehr evakuiert.
Foto: Lino Mirgeler, dpa

Den Angaben der Deutschen Bahn zufolge konnten am Samstagnachmittag erste Züge aus und in Richtung Südosten wieder auf regulärem Wege verkehren. Es waren wieder eingeschränkt Zugfahrten zwischen dem Hauptbahnhof und München Ost möglich. Einzelne Züge werden aber weiterhin umgeleitet oder enden am Ostbahnhof.

Die Bahn-App zeigte am Sonntag noch leichte Verzögerungen bei einzelnen Zügen von Augsburg nach München Hauptbahnhof an. Der S-Bahn-Verkehr ist nicht betroffen.

Deutsche Bahn: Infos über Verspätungen oder Ausfälle im Internet

Die Hackerbrücke liegt in Sichtweite des Hauptbahnhofs. Der Zug entgleiste auf einem der äußeren Gleise. Auf anderen Gleisen rollte der Verkehr zunächst weiter. 

Informationen zu Verzögerungen und Zugausfällen finden Bahnreisende in der Fahrplanauskunft auf www.bahn.de sowie unter www.bahn.de/ris und in der App "DB Navigator". (AZ/dpa)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren