1. Startseite
  2. Bayern
  3. Zug im Bahnhof Schondorf entgleist

Landkreis Landsberg

11.01.2013

Zug im Bahnhof Schondorf entgleist

Dieser Zug ist am Freitag um 6.15 Uhr im Bereich einer Weiche kurz vor dem Schondorfer Bahnhof entgleist. Mittags stand der Zug wieder in den Gleisen, die Strecke Utting-Schondorf bleibt jedoch bis Sonntag gesperrt.
Bild: Gerald Modlinger

Während des Berufsverkehrs ist am Freitagmorgen ein Zug im Bahnhof von Schondorf am Ammersee (Kreis Landsberg am Lech) entgleist. Die etwa 30 Fahrgäste wurden dabei nicht verletzt.

Im Bahnhof Schondorf ist am Freitag um 6.15 Uhr im Bereich einer Weiche ein Zug entgleist. Von den rund 30 Passagieren wurden dabei laut Auskunft der Bayerischen Regiobahn (BRB) niemand verletzt, der Sachschaden am Zug beläuft sich nach ersten Schätzungen auf 200000 bis 300000 Euro. Die Strecke zwischen Utting und Schondorf ist noch bis einschließlich Sonntag gesperrt. Die Ursache des Unfalls konnte die BRB laut Pressemitteilung noch nicht benennen, da die Ermittlungen noch laufen. Zuständig für die Gleise ist die DB Netz. Die Notfallmanager sowohl der BRB, als auch der DB Netz waren vor Ort.

Der Uttinger Gemeinderat und Münchenpendler Karl Sauter war wie üblich um 6.09 Uhr in Utting in den Zug gestiegen. „In Höhe des alten Sportplatzes in Schondorf hat der Zug angehalten, es hieß, es gebe eine Signalstörung.“ Dann sei die Bahn ganz langsam weitergefahren, plötzlich habe es geruckelt und gewackelt und der Zug sei von den Gleisen gesprungen. Angesichts der langsamen Geschwindigkeit hat sich nach Sauters Wahrnehmung niemand verletzt. Der Unfall ereignete sich kurz vor dem Schondorfer Bahnhof, die Fahrgäste konnten aussteigen und laut Sauter den Gegenzug nehmen, der gerade aus Geltendorf angekommen war. „Er ist wieder zurückgeleitet worden.“ So habe er auch nur eine Verbindung nach München verpasst.

Die BRB setzt jetzt Busse zwischen Utting und Schondorf ein, von Norden her ist der Schondorfer Bahnhof befahrbar. Die Züge pendeln im Stundentakt zwischen Augsburg und Schondorf sowie zwischen Weilheim und Schongau. Zwei Züge – ab 6 Uhr von Geltendorf nach Schongau und ab 7.31 Uhr ab Schongau – sind in der Früh ausgefallen, da nicht genügend Busse zur Verfügung standen, heißt es in einer Pressemeldung der BRB.

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Auch die Verbindungen zwischen den Stundentakten entfielen amFreitag. Das heißt beispielsweise im Bahnhof Dießen fuhren die Züge fahrplanmäßig um die volle Stunde, alle Verbindungen die normalerweise um kurz vor oder nach der halben Stunde angesetzt sind, fielen aus. Da die Busfahrt zwischen Utting und Schondorf länger dauert, als die Zugverbindung, kommt es jetzt zu Verspätungen auf der Strecke Augsburg-Schondorf von bis zu 30 Minuten.

Wahrscheinlich Reparaturen an der Gleisanlage notwendig

Um 13.15 Uhr stand der Zug zwar wieder auf dem Gleis – war aufgegleist, wie es im Bahndeutsch heißt – die Strecke konnte aber noch nicht freigegeben werden. Wie der Pressesprecher der BRB, Florian Lehner, gegenüber dem LT sagte, sei die Infrastruktur beschädigt, beispielsweise die Gleise oder auch die Schwellen. Wie stark der Schaden an der Weiche sei, könne er nicht sagen. Lehner geht davon aus, dass der Bahnhof Schondorf noch bis einschließlich Sonntag gesperrt sein wird.

Themen Folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Lesen Sie dazu auch
smi01(1).JPG
Kreis Landsberg

BRB fährt der Konkurrenz davon

ad__web-mobil-starterpaket-099@940x235.jpg

Webseite und App freischalten!

Die schnellsten Lokalnachrichten - live,aktuell und multimedial.
Alle Online-Inhalte auf allen Endgeräten zu jeder Zeit, mtl. kündbar.
Damit sind Sie daheim und im Büro immer auf dem Laufenden.

Zum Web & Mobil Starterpaket