Newsticker
RKI meldet 27.836 Neuinfektionen und 81 Todesfälle - Inzidenz bei 441,9
  1. Startseite
  2. Bayern
  3. Zwischenbilanz: Wie steht es um die BayernLB?

Zwischenbilanz
20.08.2015

Wie steht es um die BayernLB?

Die BayernLB war bis 2009 Eigentümer der Hypo Alpe Adria und hatte mehr als zwei Milliarden Euro in die Krisenbank gepumpt. Ein Vergleich soll die Rechtsstreitigkeiten beenden.
Foto: Barbara Gindl (dpa)

Die BayernLB schreibt nach großen Verlust im ersten Quartal 2015 wieder schwarze Zahlen. Die Landesbank rechnet nun damit, dass sie diesen Kurs fortsetzen kann.

Die bayerische Landesbank will am Donnerstag (10.00 Uhr) ihre Zwischenbilanz für das erste Halbjahr 2015 vorlegen. Nach den Milliardenverlusten mit der österreichischen Hypo Alpe Adria und der teuren Trennung von der ungarischen Tochterbank 2014 war die BayernLB im ersten Quartal wieder in die Gewinnzone zurückgekehrt, das operative Geschäft lief gut. Es wird erwartet, dass die Landesbank diesen Kurs fortsetzt.

Eine Frage könnte sein, wie die europäische Bankenabgabe und der Haftungsverbund das Ergebnis beeinflussen. Für das Gesamtjahr rechnet die Bank - nach einem Milliardenverlust 2014 - mit einem Gewinn vor Steuern im mittleren dreistelligen Millionenbereich.

Ende der Rechtsstreitigkeiten mit Hypo Alpe Adria

Das Kapitel Hypo Alpe Adria will die Landesbank im Oktober abschließen - dann sollen alle Rechtsstreitigkeiten mit einem Vergleich beendet werden. Die BayernLB soll dabei etwa die Hälfte der ausstehenden Kredite von 2,4 Milliarden zurückbekommen. Wertberichtigungen von über 1 Milliarde Euro auf ihre Forderungen hat sie bereits vorgenommen. dpa/lby

Die Diskussion ist geschlossen.