Newsticker

Teil-Lockdown bis 10. Januar 2021 verlängert - Söder deutet Verschärfung an
  1. Startseite
  2. Bayern
  3. Bayernticker
  4. Fahrgast beleidigt Kontrolleure in der Straßenbahn

Augsburg

11.05.2018

Fahrgast beleidigt Kontrolleure in der Straßenbahn

Polizeibeamte wurden von einem 39 Jahre alten Fahrgast der Straßenbahnlinie 2 beleidigt und bedroht.
Bild: Benedikt Siegert (Symbolbild)

Ein Fahrgast droht und beleidigt Kontrolleure in der Straßenbahn. Die herbeigerufene Polizei stellt fest: Der Mann wurde erst vor kurzem aus der Haft entlassen.

Am Donnerstagabend habe ein 39 Jahre alter Mann in der Straßenbahnlinie zwei Kontrolleure bedroht und beleidigt, berichtet die Polizei. Der Fahrgast sei ohne Fahrschein erwischt worden. Als die Kontrolleure seine Personalien notieren wollten, habe er ihnen Schläge angedroht.

Auch die herbeigerufenen Polizeibeamten beschimpfte er lautstark. Außerdem gab er gegenüber den Beamten mehrere Fantasie-Personalien an. Die wahre Identität des Mannes stellten die Polizisten schließlich anhand eines Entlassungsscheines der Justizvollzugsanstalt fest. Laut Polizei wurde der Mann erst vor zwei Tagen aus der Haft entlassen und kann keinen festen Wohnsitz nachweisen.

Der 39-Jährige drohte den Polizeibeamten mit dem Tod

Nach Angaben der Polizei musste der aggressive 39-Jährige bei der anschließenden Festnahme gefesselt werden. Auf der Fahrt ins Präsidium habe er den Beamten mit dem Tod gedroht und um sich gespuckt. Im Arrest wurde dem Mann Blut entnommen.

Gegen den 39-Jährigen wurde nun Anzeige unter anderem wegen Bedrohung, Widerstand, Beleidigung und Körperverletzung erstattet. Laut Polizei wird der Ermittlungsrichter entscheiden, ob der 39-Jährige wieder einen staatlichen Wohnsitz erhält oder ob er sich selbst eine Wohnung suchen muss.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren