Newsticker
SPD-Fraktion nominiert Bärbel Bas als Bundestagspräsidentin
  1. Startseite
  2. Bayern
  3. Bayernticker
  4. Münchner Hauptbahnhof: Zehn Minuten reanimiert: Polizisten retten Rentnerin das Leben

Münchner Hauptbahnhof
27.09.2019

Zehn Minuten reanimiert: Polizisten retten Rentnerin das Leben

Zwei Bundespolizisten haben einer Frau am Münchner Hauptbahnhof das Leben gerettet.
Foto: Bundespolizei (Symbol)

Sie gaben auch nach mehreren Minuten Reanimation nicht auf: Zwei Bundespolizisten haben einer Rentnerin am Münchner Hauptbahnhof das Leben gerettet.

Die Polizei, dein Freund und Helfer - und manchmal auch Lebensretter. Zwei jungen Bundespolizisten sind am Freitag am Münchner Hauptbahnhof zu Helden geworden. Die Beamten (22/23) reanimierten eine Rentnerin (74) am Bahnsteig, retteten ihr so wahrscheinlich das Leben.

Die Polizisten, die erst vor wenigen Monaten ihre Ausbildung abgeschlossen haben, waren am Freitagvormittag um kurz vor elf Uhr auf im Münchner Hauptbahnhof unterwegs, liefen ihre Runde. Auf Bahnsteig 18 machte eine Reisende, die sich später als Ärztin zu erkennen gab, die jungen Männer auf eine ältere Dame aufmerksam, die gerade eben auf einer Sitzbank reglos weggekippt war.

Die Beamten reagierten sofort, überprüften die Vitalfunktionen der Dame. Ergebnis: Die Frau hatte keinen Puls und atmete auch nicht. Nun musste es schnell gehen: Gemeinsam mit der Ärztin legten die Beamten die Rentnerin auf den Boden und begannen damit, sie zu reanimieren. Gleichzeitig alarmierten sie den Rettungsdienst.

Bundespolizisten reanimieren Rentnerin am Münchner Hauptbahnhof

Nach zehn Minuten kam die Rentnerin aus Mittelhessen tatsächlich wieder zu Bewusstsein. Ihre Retter brachten sie in die stabile Seitenlage und warteten auf das Eintreffen der Rettungskräfte der Feuerwache München I , die dann die Versorgung übernahmen. Anschließend wurde die Frau zur weiteren Behandlung in ein Münchner Krankenhaus gebracht.

Inspektionsleiter Jürgen Vanselow bedankte sich ganz herzlich für den Einsatz der jungen Beamten, die derzeit zur Wiesn-Unterstützung Dienst am Hauptbahnhof tun. "Genau solche Leute brauchen wir". (AZ)

Lesen Sie dazu auch: Sollten Auffrischungskurse zur Ersten Hilfe Pflicht sein? (Plus+)

Wir wollen wissen, was Sie denken: Die Augsburger Allgemeine arbeitet daher mit dem Meinungsforschungsinstitut Civey zusammen. Was es mit den repräsentativen Umfragen auf sich hat und warum Sie sich registrieren sollten,  lesen Sie hier .    

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.