Weiter mit Tracking durch Dritte

Besuchen Sie unsere Website mit personalisierter Werbung und Werbetracking durch Dritte. Details und Informationen zu Cookies, Verarbeitungszwecken sowie Ihrer jederzeitigen Widerrufsmöglichkeit finden Sie in der Datenschutzerklärung und in den Privatsphäre-Einstellungen.

Weiter mit dem PUR-Abo

Nutzen Sie unser Angebot ohne Werbetracking durch Dritte für 4,99 Euro/Monat. Kunden mit einem PLUS-Paket zahlen nur 0,99 Euro/Monat. Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des PUR-Abos finden Sie in der Datenschutzerklärung.

Zum Angebot Bereits PUR-Abonnent? Hier anmelden

Tracking durch Dritte: Zur Finanzierung unseres journalistischen Angebots spielen wir Ihnen Werbung aus, die von Drittanbietern kommt. Zu diesem Zweck setzen diese Dienste Tracking-Technologien ein. Hierbei werden auf Ihrem Gerät Cookies gespeichert und ausgelesen oder Informationen wie die Gerätekennung abgerufen, um Anzeigen und Inhalte über verschiedene Websites hinweg basierend auf einem Profil und der Nutzungshistorie personalisiert auszuspielen.

Verarbeitungszwecke:
Informationen auf einem Gerät speichern und/oder abrufen

Für die Ihnen angezeigten Verarbeitungszwecke können Cookies, Gerätekennungen oder andere Informationen auf Ihrem Gerät gespeichert oder abgerufen werden.

Personalisierte Anzeigen und Inhalte, Anzeigen und Inhaltsmessungen, Erkenntnisse über Zielgruppen und Produktentwicklungen

Anzeigen und Inhalte können basierend auf einem Profil personalisiert werden. Es können mehr Daten hinzugefügt werden, um Anzeigen und Inhalte besser zu personalisieren. Die Performance von Anzeigen und Inhalten kann gemessen werden. Erkenntnisse über Zielgruppen, die die Anzeigen und Inhalte betrachtet haben, können abgeleitet werden. Daten können verwendet werden, um Benutzerfreundlichkeit, Systeme und Software aufzubauen oder zu verbessern.

▌▉▍▉▉▍▉▌▌▉▍▉▌ ▉▌▌▉▍▉▌▌▉▍▉▍▉▍ ;▌▉▍▉▉▍▉▌▌▉▍▉▌
Newsticker
Kanzler Scholz will russische Kriegsverweigerer in Deutschland aufnehmen
  1. Startseite
  2. Bayern
  3. Bundesliga: Augsburg-Manager Reuter: Bei Weinzierl auch Fehler gemacht

Bundesliga
17.06.2022

Augsburg-Manager Reuter: Bei Weinzierl auch Fehler gemacht

Im Rückblick auf den spektakulären Abschied von Trainer Markus Weinzierl live im TV und die Situation am Saisonende hat Augsburgs Manager Stefan Reuter Fehler eingeräumt.

"Ich weiß, dass auch ich nicht alles richtig mache, dass es auch berechtigte Kritik gibt. Mit Trainerentscheidungen waren wir nicht immer glücklich gelegen", sagte Reuter der "Augsburger Allgemeinen" (Freitag).

Dass man sich nach der Saison der Fußball-Bundesliga mit dem Trainer zusammensetzen wolle, sei "über Monate, und auch noch in der letzten Woche mit Markus, so kommuniziert worden", schilderte Reuter. "Er hat ja selbst in Pressekonferenzen oft genug bestätigt, dass wir uns nach der Saison zusammensetzen. Ich könnte nur mutmaßen, warum er ohne Abstimmung nach dem Fürth-Spiel angekündigt hat, nicht mehr für Gespräche zur Verfügung zu stehen", sagte der Manager des FC Augsburg.

Weinzierl hatte kurz nach dem Schlusspfiff am letzten Spieltag live im Fernsehen seinen Abschied verkündet. Eigentlich sollte danach über einen neuen Kontrakt gesprochen werden. "Für mich ist es die richtige Entscheidung, keine Gespräche mehr zu führen", hatte Weinzierl nach dem 2:1 gegen Greuther Fürth am 14. Mai aber dann gesagt.

"Das Verrückte war: Das Interview von Markus Weinzierl lief noch im Fernsehen, da kamen auf meinem Handy schon die ersten Anfragen und Bewerbungen von Beratern und auch von Trainern selbst", sagte Reuter, der am 8. Juni die Verpflichtung seines Wunschkandidaten Enrico Maaßen bekanntgab.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.