Weiter mit Tracking durch Dritte

Besuchen Sie unsere Website mit externen Inhalten, personalisierter Werbung und Werbetracking durch Dritte. Details und Informationen zu Cookies, Verarbeitungszwecken sowie Ihrer jederzeitigen Widerrufsmöglichkeit finden Sie in der Datenschutzerklärung und in den Privatsphäre-Einstellungen.

Weiter mit dem PUR-Abo

Nutzen Sie unser Angebot ohne Werbetracking durch Dritte für 4,99 Euro/Monat. Kunden mit einem bestehenden Abo (Tageszeitung, e-Paper oder PLUS) zahlen nur 0,99 Euro/Monat. Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des PUR-Abos finden Sie in der Datenschutzerklärung.

Zum Angebot Bereits PUR-Abonnent? Hier anmelden

Einwilligung: Durch das Klicken des "Akzeptieren und weiter"-Buttons stimmen Sie der Verarbeitung der auf Ihrem Gerät bzw. Ihrer Endeinrichtung gespeicherten Daten wie z.B. persönlichen Identifikatoren oder IP-Adressen für die beschriebenen Verarbeitungszwecke gem. § 25 Abs. 1 TTDSG sowie Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO durch uns und unsere bis zu 220 Partner zu. Darüber hinaus nehmen Sie Kenntnis davon, dass mit ihrer Einwilligung ihre Daten auch in Staaten außerhalb der EU mit einem niedrigeren Datenschutz-Niveau verarbeitet werden können.

Tracking durch Dritte: Zur Finanzierung unseres journalistischen Angebots spielen wir Ihnen Werbung aus, die von Drittanbietern kommt. Zu diesem Zweck setzen diese Dienste Tracking-Technologien ein. Hierbei werden auf Ihrem Gerät Cookies gespeichert und ausgelesen oder Informationen wie die Gerätekennung abgerufen, um Anzeigen und Inhalte über verschiedene Websites hinweg basierend auf einem Profil und der Nutzungshistorie personalisiert auszuspielen.

Externe Inhalte: Zur Ergänzung unserer redaktionellen Texte, nutzen wir in unseren Angeboten externe Inhalte und Dienste Dritter („Embeds“) wie interaktive Grafiken, Videos oder Podcasts. Die Anbieter, von denen wir diese externen Inhalten und Dienste beziehen, können ggf. Informationen auf Ihrem Gerät speichern oder abrufen und Ihre personenbezogenen Daten erheben und verarbeiten.

Verarbeitungszwecke: Personalisierte Werbung mit Profilbildung, externe Inhalte anzeigen, Optimierung des Angebots (Nutzungsanalyse, Marktforschung, A/B-Testing, Inhaltsempfehlungen), technisch erforderliche Cookies oder vergleichbare Technologien. Die Verarbeitungszwecke für unsere Partner sind insbesondere:
Informationen auf einem Gerät speichern und/oder abrufen

Für die Ihnen angezeigten Verarbeitungszwecke können Cookies, Gerätekennungen oder andere Informationen auf Ihrem Gerät gespeichert oder abgerufen werden.

Personalisierte Anzeigen und Inhalte, Anzeigen und Inhaltsmessungen, Erkenntnisse über Zielgruppen und Produktentwicklungen

Anzeigen und Inhalte können basierend auf einem Profil personalisiert werden. Es können mehr Daten hinzugefügt werden, um Anzeigen und Inhalte besser zu personalisieren. Die Performance von Anzeigen und Inhalten kann gemessen werden. Erkenntnisse über Zielgruppen, die die Anzeigen und Inhalte betrachtet haben, können abgeleitet werden. Daten können verwendet werden, um Benutzerfreundlichkeit, Systeme und Software aufzubauen oder zu verbessern.

▌▉▍▉▉▍▉▌▌▉▍▉▌ ▉▌▌▉▍▉▌▌▉▍▉▍▉▍ ;▌▉▍▉▉▍▉▌▌▉▍▉▌
  1. Startseite
  2. Bayern
  3. Film: Uschi Glas über ihre erste große Rolle in "Winnetou"-Film

Film
11.12.2023

Uschi Glas über ihre erste große Rolle in "Winnetou"-Film

Die Schauspieler, Uschi Glas (l) und Mario Adorf stehen auf dem roten Teppich.
Foto: Karl-Josef Hildenbrand, dpa

Schauspielerin Uschi Glas (79) denkt gerne an die Dreharbeiten zum Kinofilm "Winnetou und das Halbblut Apanatschi" im Jahr 1966 zurück.

Die Figur der Apanatschi sei ihre erste große Rolle gewesen, erzählte sie in München am Rande einer Kino-Matinee. Gezeigt wurde eine Neufassung von "Winnetou I" in 4K-Ultra-HD-Qualität.

Der Filmklassiker mit Lex Barker und Pierre Brice in den Hauptrollen war erstmals vor 60 Jahren, am 11. Dezember 1963, in die Kinos gekommen. Die aufwendig bearbeitete Neufassung ist auf DVD erhältlich. Uschi Glas sagte, es sei toll, dass alte Filme auf diese Weise gerettet und erhalten würden.

"Winnetou I" habe sie damals natürlich im Kino gesehen, sagte Glas. Umso mehr habe sie sich gefreut, dass sie drei Jahre später selbst habe mitspielen dürfen. Es sei eine aufregende Zeit gewesen. Sie habe etwas Bammel gehabt, wie wohl die etablierten Kollegen, die sie von der Leinwand her kannte, mit ihr umgehen würden. Lex Barker und Pierre Brice seien aber großartige Filmpartner gewesen, die nicht auf sie, das junge Mädchen, herabgeschaut hätten.

Die Debatte um Karl-May-Verfilmungen kann der 79-jährige TV-Star nicht nachvollziehen. Kritiker hatten unter anderem von kultureller Aneignung und Rassismus gesprochen. Winnetou und Old Shatterhand hätten schließlich Blutsbrüderschaft geschlossen und damit ein Zeichen für Völkerverständigung gesetzt, sagte die Schauspielerin. Die Diskussion halte sie für übertrieben. Man könne ja erklären, dass man manches heute eben so nicht mehr sagen würde.

An der Kino-Matinee nahmen auch die Schauspieler Mario Adorf (93), der in "Winnetou I" den Schurken Santer gespielt hatte, und Terence Hill (84) teil. Hill hatte eine kleine Rolle in "Winnetou 2. Teil" und war in drei weiteren Karl-May-Verfilmungen zu sehen: in "Unter Geiern", "Old Surehand 1. Teil" und "Der Ölprinz".

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.