Weiter mit Tracking durch Dritte

Besuchen Sie unsere Website mit externen Inhalten, personalisierter Werbung und Werbetracking durch Dritte. Details und Informationen zu Cookies, Verarbeitungszwecken sowie Ihrer jederzeitigen Widerrufsmöglichkeit finden Sie in der Datenschutzerklärung und in den Privatsphäre-Einstellungen.

Weiter mit dem PUR-Abo

Nutzen Sie unser Angebot ohne Werbetracking durch Dritte für 4,99 Euro/Monat. Kunden mit einem bestehenden Abo (Tageszeitung, e-Paper oder PLUS) zahlen nur 0,99 Euro/Monat. Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des PUR-Abos finden Sie in der Datenschutzerklärung.

Zum Angebot Bereits PUR-Abonnent? Hier anmelden

Einwilligung: Durch das Klicken des "Akzeptieren und weiter"-Buttons stimmen Sie der Verarbeitung der auf Ihrem Gerät bzw. Ihrer Endeinrichtung gespeicherten Daten wie z.B. persönlichen Identifikatoren oder IP-Adressen für die beschriebenen Verarbeitungszwecke gem. § 25 Abs. 1 TTDSG sowie Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO durch uns und unsere bis zu 220 Partner zu. Darüber hinaus nehmen Sie Kenntnis davon, dass mit ihrer Einwilligung ihre Daten auch in Staaten außerhalb der EU mit einem niedrigeren Datenschutz-Niveau verarbeitet werden können.

Tracking durch Dritte: Zur Finanzierung unseres journalistischen Angebots spielen wir Ihnen Werbung aus, die von Drittanbietern kommt. Zu diesem Zweck setzen diese Dienste Tracking-Technologien ein. Hierbei werden auf Ihrem Gerät Cookies gespeichert und ausgelesen oder Informationen wie die Gerätekennung abgerufen, um Anzeigen und Inhalte über verschiedene Websites hinweg basierend auf einem Profil und der Nutzungshistorie personalisiert auszuspielen.

Externe Inhalte: Zur Ergänzung unserer redaktionellen Texte, nutzen wir in unseren Angeboten externe Inhalte und Dienste Dritter („Embeds“) wie interaktive Grafiken, Videos oder Podcasts. Die Anbieter, von denen wir diese externen Inhalten und Dienste beziehen, können ggf. Informationen auf Ihrem Gerät speichern oder abrufen und Ihre personenbezogenen Daten erheben und verarbeiten.

Verarbeitungszwecke: Personalisierte Werbung mit Profilbildung, externe Inhalte anzeigen, Optimierung des Angebots (Nutzungsanalyse, Marktforschung, A/B-Testing, Inhaltsempfehlungen), technisch erforderliche Cookies oder vergleichbare Technologien. Die Verarbeitungszwecke für unsere Partner sind insbesondere:
Informationen auf einem Gerät speichern und/oder abrufen

Für die Ihnen angezeigten Verarbeitungszwecke können Cookies, Gerätekennungen oder andere Informationen auf Ihrem Gerät gespeichert oder abgerufen werden.

Personalisierte Anzeigen und Inhalte, Anzeigen und Inhaltsmessungen, Erkenntnisse über Zielgruppen und Produktentwicklungen

Anzeigen und Inhalte können basierend auf einem Profil personalisiert werden. Es können mehr Daten hinzugefügt werden, um Anzeigen und Inhalte besser zu personalisieren. Die Performance von Anzeigen und Inhalten kann gemessen werden. Erkenntnisse über Zielgruppen, die die Anzeigen und Inhalte betrachtet haben, können abgeleitet werden. Daten können verwendet werden, um Benutzerfreundlichkeit, Systeme und Software aufzubauen oder zu verbessern.

▌▉▍▉▉▍▉▌▌▉▍▉▌ ▉▌▌▉▍▉▌▌▉▍▉▍▉▍ ;▌▉▍▉▉▍▉▌▌▉▍▉▌
  1. Startseite
  2. Bayern
  3. Immobilien: Wohnungsunternehmen streichen serienweise Bauvorhaben

Immobilien
05.12.2023

Wohnungsunternehmen streichen serienweise Bauvorhaben

Kräne und Gerüste stehen auf der Baustelle eines Mehrfamilienhauses.
Foto: Bernd Wüstneck/dpa-Zentralbild, dpa (Symbolbild)

Neben vielen privaten Bauträgern streichen auch die gemeinwohlorientierten Wohnungsgesellschaften Bayerns serienweise neue Bauprojekte.

Der Verband bayerischer Wohnungsunternehmen geht davon aus, dass seine gut 500 Mitgliedsfirmen im nächsten Jahr mehr als zehn Prozent ihrer ursprünglich geplanten 4263 neuen Wohnungen streichen. Das teilte der Verband am Dienstag in Nürnberg mit, zu dessen Mitgliedern hauptsächlich Wohnungsgenossenschaften und kommunale Gesellschaften zählen.

Tatsächlich neu bauen werden diese Unternehmen demnach im kommenden Jahr voraussichtlich nur 3778 Wohnungen. Grundlage dieser Zahlen ist eine interne Umfrage des vdw unter den Unternehmen.

Noch kräftiger gespart wird demnach bei den Modernisierungen, inklusive energetischer Sanierungen. Laut vdw streichen die Unternehmen mehr als jede fünfte geplante Wohnungsmodernisierung, von 2728 geplanten Vorhaben würden 2012 durchgeführt. Gestrichen sind demnach auch 716 energetische Modernisierungen.

Verbandsdirektor Hans Maier sieht derzeit "historisch schlechte Rahmenbedingungen" für den Wohnungsbau: "Die Unternehmen sehen aufgrund der hohen Kosten keinen Weg mehr, ihre Projekte wirtschaftlich umzusetzen." Das bezieht sich darauf, dass sowohl die eigentlichen Baukosten wie auch die Finanzierungskosten in die Höhe geschossen sind.

Der Wohnungsbau geht bereits in diesem Jahr zurück, zudem ist auch die Zahl der Baugenehmigungen bundesweit eingebrochen. Insofern sehen Maier und andere Fachleute aus Bau- und Immobilienbranche bislang kein Ende des Negativtrends.

Bauminister Christian Bernreiter sagte: "Das ist eine weitere schlechte Nachricht für die gebeutelte Wohnbaubranche und alle Menschen, die auf bezahlbaren Wohnraum angewiesen sind." Der CSU-Politiker betonte, dass allein die staatliche Wohnungsgesellschaft Bayernheim über 7000 Wohnungen auf den Weg gebracht habe, neue Projekte kämen laufend in ganz Bayern hinzu. "Der Wohnungsbau darf nicht unter den Sparzwängen des Bundes im Zuge der Teilhaushaltssperre leiden", appellierte Bernreiter an die Berliner Koalition, ausreichende Gelder zur Verfügung zu stellen.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.