Newsticker
Russische Wirtschaft ist wegen Sanktionen deutlich geschrumpft
  1. Startseite
  2. Bayern
  3. Kommentar: Trotz Corona und Krieg: Das Ja zur Wiesn ist richtig

Trotz Corona und Krieg: Das Ja zur Wiesn ist richtig

Kommentar Von Uli Bachmeier
29.04.2022

Das Oktoberfest 2022 findet statt, nach zwei Jahren Corona-Pause. Warum das gut ist, lässt sich mehrfach begründen.

Das war aber auch Zeit! Nach den tristen zwei Corona-Jahren ein drittes Mal auf das Oktoberfest zu verzichten, wäre kaum zu rechtfertigen gewesen. Die gesundheitspolitischen Bedenken des Münchner Oberbürgermeisters ergaben sich aus dem Umstand, dass bei der Wiesn nur alles oder nichts geht. Zugangsbeschränkungen oder Abstandsregeln sind nicht durchsetzbar.

Das widerspräche dem Charakter des Festes. Dieter Reiter entschied sich für das Fest. Und das ist richtig. Die größte Gefahr durch das Virus ist offenbar gebannt. Eine Überlastung des Gesundheitssystems ist aktuell nicht mehr zu erwarten. Außerdem wird niemand gezwungen – jeder kann frei entscheiden, ob er sich in den Biertrubel stürzt oder lieber zu Hause bleibt.

Die Wiesn ist ein Symbol für friedliches Feiern

Ernst genommen werden musste auch ein zweiter Einwand. Die ukrainische Hauptstadt Kiew ist eine Partnerstadt Münchens. Darf hier – moralisch gesehen – gefeiert werden, während dort Bomben fallen? Das ist eine schwierige Frage.

Doch auch der hässliche, menschenverachtende Krieg Putins gegen die Ukraine ist unterm Strich wahrscheinlich kein Argument für eine neuerliche Absage. Es gibt ein starkes Gegenargument: Das Oktoberfest ist wegen seiner Internationalität mehr als alle anderen Volksfeste in Deutschland ein Symbol dafür, dass Menschen aus aller Welt friedlich miteinander feiern und Lebensfreude gemeinsam leben können.

Hinzugehen und mitzumachen ist keine Missachtung des Leids der Menschen in den Kriegen dieser Welt. Die Wiesn ist nicht einfach nur Gaudi und Spektakel, sie kann gerade in dieser schwierigen Zeit auch als Kontrapunkt verstanden werden – als ein Fest im besten Sinne, das zeigt, dass es auch anders geht.

Lesen Sie dazu auch
Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

30.04.2022

Völlig egal - ob Krieg oder nicht.

Permalink
30.04.2022

Ergänzung: Fast alle Volksfeste haben mit dem Ursprung derselben nur noch wenig zu tun.

Permalink