Weiter mit Tracking durch Dritte

Besuchen Sie unsere Website mit externen Inhalten, personalisierter Werbung und Werbetracking durch Dritte. Details und Informationen zu Cookies, Verarbeitungszwecken sowie Ihrer jederzeitigen Widerrufsmöglichkeit finden Sie in der Datenschutzerklärung und in den Privatsphäre-Einstellungen.

Weiter mit dem PUR-Abo

Nutzen Sie unser Angebot ohne Werbetracking durch Dritte für 4,99 Euro/Monat. Kunden mit einem bestehenden Abo (Tageszeitung, e-Paper oder PLUS) zahlen nur 0,99 Euro/Monat. Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des PUR-Abos finden Sie in der Datenschutzerklärung.

Zum Angebot Bereits PUR-Abonnent? Hier anmelden

Einwilligung: Durch das Klicken des "Akzeptieren und weiter"-Buttons stimmen Sie der Verarbeitung der auf Ihrem Gerät bzw. Ihrer Endeinrichtung gespeicherten Daten wie z.B. persönlichen Identifikatoren oder IP-Adressen für die beschriebenen Verarbeitungszwecke gem. § 25 Abs. 1 TTDSG sowie Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO durch uns und unsere bis zu 220 Partner zu. Darüber hinaus nehmen Sie Kenntnis davon, dass mit ihrer Einwilligung ihre Daten auch in Staaten außerhalb der EU mit einem niedrigeren Datenschutz-Niveau verarbeitet werden können.

Tracking durch Dritte: Zur Finanzierung unseres journalistischen Angebots spielen wir Ihnen Werbung aus, die von Drittanbietern kommt. Zu diesem Zweck setzen diese Dienste Tracking-Technologien ein. Hierbei werden auf Ihrem Gerät Cookies gespeichert und ausgelesen oder Informationen wie die Gerätekennung abgerufen, um Anzeigen und Inhalte über verschiedene Websites hinweg basierend auf einem Profil und der Nutzungshistorie personalisiert auszuspielen.

Externe Inhalte: Zur Ergänzung unserer redaktionellen Texte, nutzen wir in unseren Angeboten externe Inhalte und Dienste Dritter („Embeds“) wie interaktive Grafiken, Videos oder Podcasts. Die Anbieter, von denen wir diese externen Inhalten und Dienste beziehen, können ggf. Informationen auf Ihrem Gerät speichern oder abrufen und Ihre personenbezogenen Daten erheben und verarbeiten.

Verarbeitungszwecke: Personalisierte Werbung mit Profilbildung, externe Inhalte anzeigen, Optimierung des Angebots (Nutzungsanalyse, Marktforschung, A/B-Testing, Inhaltsempfehlungen), technisch erforderliche Cookies oder vergleichbare Technologien. Die Verarbeitungszwecke für unsere Partner sind insbesondere:
Informationen auf einem Gerät speichern und/oder abrufen

Für die Ihnen angezeigten Verarbeitungszwecke können Cookies, Gerätekennungen oder andere Informationen auf Ihrem Gerät gespeichert oder abgerufen werden.

Personalisierte Anzeigen und Inhalte, Anzeigen und Inhaltsmessungen, Erkenntnisse über Zielgruppen und Produktentwicklungen

Anzeigen und Inhalte können basierend auf einem Profil personalisiert werden. Es können mehr Daten hinzugefügt werden, um Anzeigen und Inhalte besser zu personalisieren. Die Performance von Anzeigen und Inhalten kann gemessen werden. Erkenntnisse über Zielgruppen, die die Anzeigen und Inhalte betrachtet haben, können abgeleitet werden. Daten können verwendet werden, um Benutzerfreundlichkeit, Systeme und Software aufzubauen oder zu verbessern.

▌▉▍▉▉▍▉▌▌▉▍▉▌ ▉▌▌▉▍▉▌▌▉▍▉▍▉▍ ;▌▉▍▉▉▍▉▌▌▉▍▉▌
  1. Startseite
  2. Bayern
  3. Landtagswahl 2023: Bild der "Verbotspartei": Bei den Grünen ist nicht mehr alles im grünen Bereich

Landtagswahl 2023
15.09.2023

Bild der "Verbotspartei": Bei den Grünen ist nicht mehr alles im grünen Bereich

Wie schon 2018 treten Katharina Schulze und Ludwig Hartmann bei der Landtagswahl als Spitzenduo für die Grünen an.
Foto: Daniel Karmann, dpa

Plus Noch vor kurzem konnten sich die grünen Spitzenkandidaten in Umfragewerten von fast 20 Prozent sonnen. Nun müssen sie vor allem gegen einen Vorwurf ankämpfen.

Es ist heiß an der Isar an diesem Montagmittag, eindeutig zu heiß für Mitte September. Aber das Wetter passt zu dieser Veranstaltung der Grünen. Am „Kulturstrand“ an der Corneliusbrücke in München, nach eigenem Verständnis ein Sehnsuchtsort für hektische, arbeitsgeplagte Städter, werden eilig noch ein paar Sonnenschirme aufgebaut. Es gibt kühle Getränke und ein vegetarisches Buffet. Auf den Stühlen liegen überall grüne Bierdeckel herum mit der Aufschrift: „Klima ist wie Bier: Zu warm ist es Mist.“ Katharina Schulze und Ludwig Hartmann, die beiden Spitzenkandidaten der Grünen für die Landtagswahl, haben sich – jeder für sich – einen Platz im Schatten gesucht. Sie feilen noch an ihren Statements für die Pressekonferenz, die hier in wenigen Minuten beginnt. Eine „Hommage an die Heimat“ ist angekündigt. Schulze und Hartmann wollen ihre Klimaschutzpolitik für Bayern erklären. Doch die mediale Aufmerksamkeit ist überschaubar: ein Kamerateam vom ZDF, ein Radioreporter vom Bayerischen Rundfunk, nicht mal eine Handvoll schreibender Journalisten. Zum Vergleich: Vergangene Woche kamen zu den Presseterminen rund um die Flugblatt-Affäre von Hubert Aiwanger (Freie Wähler) meist mehrere Dutzend Journalisten und Kamerateams aus Bayern, dem Rest der Republik und sogar aus dem Ausland. 

Derzeit überlagert Aiwangers Flugblatt-Affäre alles

Die Flugblatt-Affäre überlagert aktuell alles. Für die bayerischen Grünen allerdings ist es schon Monate vorher schwieriger geworden, mit ihrem zentralen Thema – Klimaschutz und Klimaanpassung – durchzudringen. Der stetige Aufschwung, den die Öko-Partei in den vergangenen Jahren nahm, trägt offenkundig nicht mehr. Umfragewerte nahe 20 Prozent wie noch zum Jahreswechsel scheinen unerreichbar. Seit der Debatte über das Gebäudeenergiegesetz der Bundesregierung stehen die Grünen auch in Bayern in weiten Teilen der öffentlichen Meinung mit dem Rücken zur Wand – insbesondere in ländlichen Regionen.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen. Wenn Sie bereits PLUS+ Abonnent sind, .

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.