Weiter mit Tracking durch Dritte

Besuchen Sie unsere Website mit personalisierter Werbung und Werbetracking durch Dritte. Details und Informationen zu Cookies, Verarbeitungszwecken sowie Ihrer jederzeitigen Widerrufsmöglichkeit finden Sie in der Datenschutzerklärung und in den Privatsphäre-Einstellungen.

Weiter mit dem PUR-Abo

Nutzen Sie unser Angebot ohne Werbetracking durch Dritte für 4,99 Euro/Monat. Kunden mit einem bestehenden Abo (Tageszeitung, e-Paper oder PLUS) zahlen nur 0,99 Euro/Monat. Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des PUR-Abos finden Sie in der Datenschutzerklärung.

Zum Angebot Bereits PUR-Abonnent? Hier anmelden

Tracking durch Dritte: Zur Finanzierung unseres journalistischen Angebots spielen wir Ihnen Werbung aus, die von Drittanbietern kommt. Zu diesem Zweck setzen diese Dienste Tracking-Technologien ein. Hierbei werden auf Ihrem Gerät Cookies gespeichert und ausgelesen oder Informationen wie die Gerätekennung abgerufen, um Anzeigen und Inhalte über verschiedene Websites hinweg basierend auf einem Profil und der Nutzungshistorie personalisiert auszuspielen.

Verarbeitungszwecke:
Informationen auf einem Gerät speichern und/oder abrufen

Für die Ihnen angezeigten Verarbeitungszwecke können Cookies, Gerätekennungen oder andere Informationen auf Ihrem Gerät gespeichert oder abgerufen werden.

Personalisierte Anzeigen und Inhalte, Anzeigen und Inhaltsmessungen, Erkenntnisse über Zielgruppen und Produktentwicklungen

Anzeigen und Inhalte können basierend auf einem Profil personalisiert werden. Es können mehr Daten hinzugefügt werden, um Anzeigen und Inhalte besser zu personalisieren. Die Performance von Anzeigen und Inhalten kann gemessen werden. Erkenntnisse über Zielgruppen, die die Anzeigen und Inhalte betrachtet haben, können abgeleitet werden. Daten können verwendet werden, um Benutzerfreundlichkeit, Systeme und Software aufzubauen oder zu verbessern.

▌▉▍▉▉▍▉▌▌▉▍▉▌ ▉▌▌▉▍▉▌▌▉▍▉▍▉▍ ;▌▉▍▉▉▍▉▌▌▉▍▉▌
Newsticker
Ukrainische Behörden: Probleme mit der Stromversorgung den ganzen Winter lang
  1. Startseite
  2. Bayern
  3. Maskenpflicht in Bayern: Wo muss man noch Maske tragen?

Corona-Pandemie
04.04.2022

Diese Corona-Regeln gelten nun in Bayern

Die Staatsregierung empfiehlt weiter das Masken-Tragen in allen Innenräumen.
Foto: Sven Hoppe, dpa

Auch in Bayern fallen die meisten Corona-Einschränkungen weg: Wo man noch Masken tragen muss, was in den Schulen gilt – und wer auf Eigenverantwortung setzt.

Manche Menschen haben lange darauf gewartet, andere blicken dagegen mit Sorge auf das Wochenende: In der Nacht zum Sonntag fielen auch in Bayern die meisten Corona-Beschränkungen. Die wichtigsten Fragen und Antworten auf einen Blick.

Corona-Regeln in Bayern: Gibt es noch Zugangsbeschränkungen für Ungeimpfte?

Nein, die bisherigen 2G- oder 3G-Regeln, etwa in der Gastronomie, beim Sport oder für Freizeit- und Kulturveranstaltungen, fallen komplett weg. Damit haben künftig auch ungeimpfte Personen wieder uneingeschränkt Zutritt zu allen Bereichen des öffentlichen Lebens. Die Beschränkungen der Zuschauerkapazitäten, etwa für Sport- und Kulturveranstaltungen, waren bereits Mitte März ausgelaufen.

Wo muss man noch Masken tragen?

Auch die Maskenpflicht wird weitgehend aufgehoben. Nur noch im öffentlichen Nah- und Fernverkehr, im Gesundheitsbereich wie etwa in Arztpraxen und Krankenhäusern sowie in „vulnerablen Einrichtungen“ wie Alten- und Pflegeheimen bleibt das Tragen einer FFP2-Maske landesweit Pflicht. In den „vulnerablen Einrichtungen“ gelten zudem weiter die bisherigen Testpflichten: Besucher brauchen hier weiter einen tagesaktuellen negativen Schnelltest.

Auch im Handel, in der Gastronomie oder in Kino und Theater ist keine Maske mehr verpflichtend vorgeschrieben. Einzelne Geschäfte oder Einrichtungen können allerdings über ihr Hausrecht eine Maskenpflicht für alle Kunden, Gäste oder Besucher vorschreiben. Die Staatsregierung empfiehlt weiter das Masken-Tragen in allen Innenräumen.

Video: dpa

Was gilt in den Schulen und Kitas in Bayern?

Zuletzt war in Bayern bereits bis zur 6. Klasse die Maskenpflicht im Klassenzimmer abgeschafft worden. Ab Montag fallen die Masken dann für alle Schüler – und zwar nicht nur im Klassenzimmer, sondern auch im Schulgebäude und etwa in der Mittagsbetreuung. Auch das Maskentragen am Platz nach einem Corona-Fall in der Klasse ist künftig nicht mehr vorgeschrieben. Diese Schutzmaßnahme wird vom Kultusministerium allerdings genauso weiterhin empfohlen wie das Maskentragen im Schulgebäude. Auch im Klassenzimmer darf freiwillig weiter Maske getragen werden.

Lesen Sie dazu auch

Wir benötigen Ihre Einwilligung, um die Datawrapper-Grafik anzuzeigen

Hier kann mit Ihrer Einwilligung ein externer Inhalt angezeigt werden, der den redaktionellen Text ergänzt. Indem Sie den Inhalt über „Akzeptieren und anzeigen“ aktivieren, kann die Datawrapper GmbH Informationen auf Ihrem Gerät speichern oder abrufen und Ihre personenbezogenen Daten erheben und verarbeiten. Die Einwilligung kann jederzeit von Ihnen über den Schieberegler wieder entzogen werden. Datenschutzerklärung

Unverändert bleiben dagegen zunächst Art und Umfang der regelmäßigen Corona-Tests in Schulen und Kitas. Wie es hier nach den Osterferien weitergehen soll, will die Staatsregierung von der weiteren Entwicklung der Neuinfektionen abhängig machen. Lehrerverbände kritisieren einhellig den Wegfall der Maskenpflicht: Diese Lockerung gefährde den regulären Präsenzunterricht im Klassenzimmer. Der Landesschülerrat appellierte an alle Schülerinnen und Schüler, „aus gegenseitiger Rücksicht, ganz besonders gegenüber Abschlussklassen, an dem Tragen einer Maske vor allem in Gängen und Treppenhäusern festzuhalten“.

Wir wollen wissen, was Sie denken: Die Augsburger Allgemeine arbeitet daher mit dem Meinungsforschungsinstitut Civey zusammen. Was es mit den repräsentativen Umfragen auf sich hat und warum Sie sich registrieren sollten, lesen Sie hier.

Wir benötigen Ihre Einwilligung, um die Umfrage von Civey anzuzeigen

Hier kann mit Ihrer Einwilligung ein externer Inhalt angezeigt werden, der den redaktionellen Text ergänzt. Indem Sie den Inhalt über „Akzeptieren und anzeigen“ aktivieren, kann die Civey GmbH Informationen auf Ihrem Gerät speichern oder abrufen und Ihre personenbezogenen Daten erheben und verarbeiten. Die Einwilligung kann jederzeit von Ihnen über den Schieberegler wieder entzogen werden. Datenschutzerklärung

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

04.04.2022

Ich finde es unfair, jetzt Menschen zu veräppeln, die sich entscheiden weiterhin Maske zu tragen. Das Thema eignet sich nicht dafür! Außerdem ist das Maskentragen nicht an Corona gebunden. Schauen wir z. B. nach Japan, dort ist die Bevölkerung weitgehend so rücksichtsvoll, auch bei anderen Infektionskrankheiten vorbeugend Masken zu tragen. Ohne aufgeblasene Diskussionen.

03.04.2022

Ich sehe mich im Nachhinen bestätigt. Ich habe bei der letzten Stadtratswahl der "Partei" die Höchstzahl der möglichen Stimmen gegeben und werde das bei jeder anderen Wahl in Zukunft fortsetzen. Lieber Alfred E. Neumann von MAD als (edit)

03.04.2022

Die Besitzer des Lokschuppens in Rosenheim, wo zur Zeit die Ausstellung "Eiszeit" stattfindet, sind nicht so lustig wie Frau Oberbürgermeisterin Weber, die Ende Oktober 2020 die Lokale in Augsburg früher geschlossen hat als im Landkreis Rosenheim, wo ich mit meiner Familie noch am 31. Oktober 2020 zum Essen gehen konnte. Im Lokschuppen gibt es ab 3. März 2022 keine Maskenpflicht mehr. Der Lokschuppen wird mich bald sehen, die Augsburger Kultur nicht mehr.

03.04.2022

Nicht die Corona-Regeln gelten - es gelten die Regeln der "Hausbesitzer" nach dem Hausrecht. Die können schalten und walten wie sie lustig sind.

03.04.2022

Nach der Logik von Herrn Alois B. stammt das erwähnte Verkaufspersonal dann etwa aus einem anderen Bundesland?

03.04.2022

Augsburg geht wieder einen Sonderweg. In Museen gilt weiterhin eine Maskenpflicht. Empfehlung an Touristen: Augsburg bitte weiträumig umfahren.

03.04.2022

Erste Erfahrung heute Morgen beim Bäcker - alle Verkäufer/innen ohne, alle Kund/innen mit Ffp 2 Maske...

03.04.2022

Das bestätigt die Auffassung, dass die Bayern geborene Untertanen sind. Anderfalls würden sie auch nicht einen solch autoritären Populisten wie Söder wählen.

03.04.2022

Ich gehe mal davon aus, dass es einfach win paar Tage / 1-2 Wochen dauert, bis das alle mitbekommen haben.

Einige werden auch weiterhin eine Maske tragen.

Ich persönlich trage auch keine Maske mehr, außer ich habe irgendwelche Krankheitssymptome. Ich finde es z.B. auch sinnvoll bei einer Erklärung, Mandelentzündung, etc. freiwillig eine Maske zu tragen.