Was passiert in Augsburg mit entsorgten Altkleidern?

Foto: Jonathan Lindenmaier

Jeden Tag werden in Augsburg containerweise Altkleider abgegeben. Und von Jahr zu Jahr werden es mehr. Wo die Kleidung landet und was die Augsburger sonst noch in die Container werfen.

Jens Pfaffenbauer stemmt über den Tag verteilt gut 2000 Kilogramm Kleidung. Genauer gesagt: Altkleidung. T-Shirts, Jacken, Jeans, die die Augsburgerinnen und Augsburger in Altkleidercontainern entsorgt haben. Pfaffenbauer – 37 Jahre alt, kurze, schwarze Haare, sportlicher Typ – sammelt die Kleidungsstücke ein. Um vier Uhr morgens setzt er sich in seinen Transporter. „Ich könnte auch später anfangen, aber so umgehe ich den Verkehr in der Stadt“, sagt er. Etwa 20 Container leert er in einer Schicht.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen. Wenn Sie bereits PLUS+ Abonnent sind, .

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen.