Weiter mit Tracking durch Dritte

Besuchen Sie unsere Website mit personalisierter Werbung und Werbetracking durch Dritte. Details und Informationen zu Cookies, Verarbeitungszwecken sowie Ihrer jederzeitigen Widerrufsmöglichkeit finden Sie in der Datenschutzerklärung und in den Privatsphäre-Einstellungen.

Weiter mit dem PUR-Abo

Nutzen Sie unser Angebot ohne Werbetracking durch Dritte für 4,99 Euro/Monat. Kunden mit einem PLUS-Paket zahlen nur 0,99 Euro/Monat. Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des PUR-Abos finden Sie in der Datenschutzerklärung.

Zum Angebot Bereits PUR-Abonnent? Hier anmelden

Tracking durch Dritte: Zur Finanzierung unseres journalistischen Angebots spielen wir Ihnen Werbung aus, die von Drittanbietern kommt. Zu diesem Zweck setzen diese Dienste Tracking-Technologien ein. Hierbei werden auf Ihrem Gerät Cookies gespeichert und ausgelesen oder Informationen wie die Gerätekennung abgerufen, um Anzeigen und Inhalte über verschiedene Websites hinweg basierend auf einem Profil und der Nutzungshistorie personalisiert auszuspielen.

Verarbeitungszwecke:
Informationen auf einem Gerät speichern und/oder abrufen

Für die Ihnen angezeigten Verarbeitungszwecke können Cookies, Gerätekennungen oder andere Informationen auf Ihrem Gerät gespeichert oder abgerufen werden.

Personalisierte Anzeigen und Inhalte, Anzeigen und Inhaltsmessungen, Erkenntnisse über Zielgruppen und Produktentwicklungen

Anzeigen und Inhalte können basierend auf einem Profil personalisiert werden. Es können mehr Daten hinzugefügt werden, um Anzeigen und Inhalte besser zu personalisieren. Die Performance von Anzeigen und Inhalten kann gemessen werden. Erkenntnisse über Zielgruppen, die die Anzeigen und Inhalte betrachtet haben, können abgeleitet werden. Daten können verwendet werden, um Benutzerfreundlichkeit, Systeme und Software aufzubauen oder zu verbessern.

▌▉▍▉▉▍▉▌▌▉▍▉▌ ▉▌▌▉▍▉▌▌▉▍▉▍▉▍ ;▌▉▍▉▉▍▉▌▌▉▍▉▌
Newsticker
Russland sieht nach Scheinreferenden Mehrheit für Anschluss besetzter Gebiete in der Ukraine
  1. Startseite
  2. Bayern
  3. Terrorismus: Herrmann für Gedenkveranstaltung zu Olympia 1972

Terrorismus
16.08.2022

Herrmann für Gedenkveranstaltung zu Olympia 1972

Bayerns Innenminister Joachim Herrmann (CSU) spricht bei einer Pressekonferenz.
Foto: Tobias Hase, dpa (Archivbild)

Bayerns Innenminister Joachim Herrmann (CSU) hat sich für die Durchführung der Gedenkveranstaltung zum Olympia-Attentat ausgesprochen, auch wenn Hinterbliebene der Anschlagsopfer der Veranstaltung fern bleiben.

"Ich finde es sehr wichtig, dass die Gedenkveranstaltung stattfindet", sagte Herrmann dem "Münchner Merkur" (Mittwoch).

Sein Ministerium hat bei der Planung der Veranstaltung am 5. September auf dem Gelände des Fürstenfeldbrucker Fliegerhorstes die Federführung. Eine Absage, wie sie der bayerische Antisemitismusbeauftragte und ehemalige Kultusminister Ludwig Spaenle (CSU) ins Gespräch gebracht hatte, sei für ihn nicht vorstellbar, sagte Herrmann.

Der Anschlag von 1972 sei "einer der schlimmsten Terrorakte, der in München und Bayern jemals stattgefunden hat". Ein Gedenken sei für München, das Land Bayern und die Bundesrepublik sehr wichtig - "und zwar auch dann, wenn die Angehörigen aus den Opferfamilien, wie zu befürchten, nicht kommen werden".

Das israelische Generalkonsulat in München schließt dem Medien-Bericht zufolge nicht aus, dass neben den Hinterbliebenen auch der israelische Staatspräsident Jitzchak Herzog dem Gedenkakt fernbleiben wird. Er steht neben Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier noch auf der Einladung, die das Innenministerium verschickt hat. Ob er kommt, sei unklar. "Wir kennen die Reisepläne des Präsidenten nicht", sagte eine Sprecherin des Generalkonsulats laut Zeitung.

Am 5. September 1972 hatten palästinensische Terroristen einen Anschlag auf die Olympischen Sommerspiele in München verübt. Elf Mitglieder des israelischen Teams und ein Polizist starben.

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.