Weiter mit Tracking durch Dritte

Besuchen Sie unsere Website mit externen Inhalten, personalisierter Werbung und Werbetracking durch Dritte. Details und Informationen zu Cookies, Verarbeitungszwecken sowie Ihrer jederzeitigen Widerrufsmöglichkeit finden Sie in der Datenschutzerklärung und in den Privatsphäre-Einstellungen.

Weiter mit dem PUR-Abo

Nutzen Sie unser Angebot ohne Werbetracking durch Dritte für 4,99 Euro/Monat. Kunden mit einem bestehenden Abo (Tageszeitung, e-Paper oder PLUS) zahlen nur 0,99 Euro/Monat. Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des PUR-Abos finden Sie in der Datenschutzerklärung.

Zum Angebot Bereits PUR-Abonnent? Hier anmelden

Einwilligung: Durch das Klicken des "Akzeptieren und weiter"-Buttons stimmen Sie der Verarbeitung der auf Ihrem Gerät bzw. Ihrer Endeinrichtung gespeicherten Daten wie z.B. persönlichen Identifikatoren oder IP-Adressen für die beschriebenen Verarbeitungszwecke gem. § 25 Abs. 1 TTDSG sowie Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO durch uns und unsere bis zu 220 Partner zu. Darüber hinaus nehmen Sie Kenntnis davon, dass mit ihrer Einwilligung ihre Daten auch in Staaten außerhalb der EU mit einem niedrigeren Datenschutz-Niveau verarbeitet werden können.

Tracking durch Dritte: Zur Finanzierung unseres journalistischen Angebots spielen wir Ihnen Werbung aus, die von Drittanbietern kommt. Zu diesem Zweck setzen diese Dienste Tracking-Technologien ein. Hierbei werden auf Ihrem Gerät Cookies gespeichert und ausgelesen oder Informationen wie die Gerätekennung abgerufen, um Anzeigen und Inhalte über verschiedene Websites hinweg basierend auf einem Profil und der Nutzungshistorie personalisiert auszuspielen.

Externe Inhalte: Zur Ergänzung unserer redaktionellen Texte, nutzen wir in unseren Angeboten externe Inhalte und Dienste Dritter („Embeds“) wie interaktive Grafiken, Videos oder Podcasts. Die Anbieter, von denen wir diese externen Inhalten und Dienste beziehen, können ggf. Informationen auf Ihrem Gerät speichern oder abrufen und Ihre personenbezogenen Daten erheben und verarbeiten.

Verarbeitungszwecke: Personalisierte Werbung mit Profilbildung, externe Inhalte anzeigen, Optimierung des Angebots (Nutzungsanalyse, Marktforschung, A/B-Testing, Inhaltsempfehlungen), technisch erforderliche Cookies oder vergleichbare Technologien. Die Verarbeitungszwecke für unsere Partner sind insbesondere:
Informationen auf einem Gerät speichern und/oder abrufen

Für die Ihnen angezeigten Verarbeitungszwecke können Cookies, Gerätekennungen oder andere Informationen auf Ihrem Gerät gespeichert oder abgerufen werden.

Personalisierte Anzeigen und Inhalte, Anzeigen und Inhaltsmessungen, Erkenntnisse über Zielgruppen und Produktentwicklungen

Anzeigen und Inhalte können basierend auf einem Profil personalisiert werden. Es können mehr Daten hinzugefügt werden, um Anzeigen und Inhalte besser zu personalisieren. Die Performance von Anzeigen und Inhalten kann gemessen werden. Erkenntnisse über Zielgruppen, die die Anzeigen und Inhalte betrachtet haben, können abgeleitet werden. Daten können verwendet werden, um Benutzerfreundlichkeit, Systeme und Software aufzubauen oder zu verbessern.

▌▉▍▉▉▍▉▌▌▉▍▉▌ ▉▌▌▉▍▉▌▌▉▍▉▍▉▍ ;▌▉▍▉▉▍▉▌▌▉▍▉▌
  1. Startseite
  2. Bayern
  3. Zugefrorene Seen in Bayern: Wasserwacht warnt vor Lebensgefahr

Winter
05.12.2023

Lebensgefahr: Wasserwacht warnt vor Betreten von Eisflächen in Bayern

Ein See ist zugefroren.
Foto: Fohringer/APA, dpa

In Bayern sind inzwischen einige Seen zugefroren und laden auf den ersten Blick zum Schlittschuhlaufen ein. Doch die Eisflächen sind "unberechenbar", warnt die Wasserwacht.

Der Winter ist in Bayern angekommen – und das mit voller Wucht. Schneemassen haben am vergangenen Wochenende in Bayern für Chaos gesorgt. Doch das Wetter stimmt auch auf die Weihnachtszeit und die Wintersportsaison ein. Dabei sollte man aber nicht zu voreilig sein, vor allem beim Schlittschuhlaufen auf den bayerischen Seen.

Betreten von Eisflächen in Bayern: Wasserwacht warnt vor Lebensgefahr

"Es besteht Lebensgefahr, wenn man sich auf dünnes Eis begibt", warnt Thomas Huber, Landesvorsitzender der Wasserwacht Bayern. "Bricht man ein, so erleidet man innerhalb weniger Minuten einen Kälteschock, der zum Ertrinken führen kann."

Von außen sei nur schwer zu erkennen, wann die Eisflächen dick genug und damit tragfähig sind, so die Wasserwacht. Strömungen, Wasserpflanzen und andere Faktoren würden dazu beitragen, dass  Seen mit einer ungleichmäßig dicken Eisdecke zufrieren und damit die Eisflächen "unberechenbar" werden.

Video: dpa

Winter in Bayern: Wetterdienst veröffentlicht Warnungen

Auch abseits von Seen kann es in Bayern aktuell gefährlich werden. Auch am Dienstag wird es frostig und glatt. Für den Norden und Osten Bayerns gilt eine Warnung vor "markanter Glätte" der Warnstufe zwei. Das bedeutet: Erhöhte Glättegefahr durch gefrierenden Regen. Besonders Autofahrerinnen und Autofahrer sollten auf der Straße achtgeben.

Zudem fällt an einigen Schulen im Freistaat auch am Dienstag der Unterricht aus. In einigen Landkreisen bleiben Schulen teilweise oder komplett geschlossen. Auch in Augsburg sind mehrere Schulen betroffen. In der Stadt München hingegen gibt es trotz des Schneechaos am Wochenende keine Schulschließungen am Montag oder Dienstag.

Auch in den kommenden Tagen bleibt es eisig und glatt. Ein Tief, das von den Benelux-Staaten nach Norddeutschland abzieht, bringt aber milde Meeresluft heran. Mittwoch und Donnerstag werden stark bewölkt. Zeitweise schneit oder regnet es.